Deutsche Sprache "Ehrenmann/Ehrenfrau" ist Jugendwort des Jahres

Gegen Konkurrenten wie "Lauch" und "lindnern" hat sich das Jugendwort des Jahres durchgesetzt: "Ehrenmann/Ehrenfrau".
Präsentation des Wortes im Verlag

Präsentation des Wortes im Verlag

Foto: Matthias Balk/ dpa

Mehr als eineinhalb Millionen Menschen haben online darüber abgestimmt, was ihrer Meinung nach das Wort ist, das für die Jugend im Jahr 2018 steht. Zehn Begriffe schafften es in die engere Auswahl. Letztlich hat eine Jury aus 21 Personen , darunter Journalisten, Blogger und ein Polizeikommissar aus Berlin über das Gewinnerwort entschieden.

In diesem Jahr war das: "Ehrenmann/Ehrenfrau".

In die engere Auswahlen waren die Wörter "Lauch" (steht für Trottel) und "lindnern" gekommen: In Anspielung auf FDP-Vorsitzenden Christian Lindner, der sich nach der Bundestagswahl 2017 nicht an einer Koalition mit der CDU beteiligen wollte, stand das Wort zur Wahl: also lieber etwas gar nicht machen als etwas schlecht machen.

Im vergangenen Jahr gewann der Ausdruck "I bims", ein Synonym für "Ich bin" und "Ich bin's". 2016 hatte "Geht fit" - als Bezeichnung für etwas, das klargeht - an der Spitze gestanden.

Fotostrecke

Jugendwörter seit 2008: Smombie, Babo, Yolo

Foto: Matthias Balk/ dpa

Bereits seit zehn Jahren wird jährlich ein Jugendwort bestimmt. Dabei wird häufig diskutiert, ob das gewählte Wort wirklich dem Sprachgebrauch von Jugendlichen entspricht. Die Wahl ist eine Werbeaktion des Langenscheidt-Verlags.

Video: "Lindnern", "Lauch", "verbuggt" - Sprechen Sie Jugend?

SPIEGEL ONLINE
kha/dpa

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.