Jugendzimmer-Bilderrätsel Wer wohnt denn hier?

Eltern wissen alles besser und dürfen alles bestimmen - aber eines dürfen sie nicht: einfach ins Zimmer kommen. Auf der Türschwelle endet die Allmacht der Erwachsenen. Den Fotografen Malte Jäger ließen zehn Jugendliche trotzdem hinein: ein Memory mit Budenzauber.


Jugendzimmer sind intime Rückzugsorte, Außenstehende dort unerwünscht. Das Magazin "GEO WISSEN" suchte nicht ganz alltägliche Mädchen- und Jugendzimmer - keine leichte Aufgabe: Manchmal war ein Jugendlicher begeistert von der Idee, aber die Eltern waren es nicht. Oder umgekehrt.

Zehn Jungen und Mädchen machten für den "GEO-"Fotografen Malte Jäger eine Ausnahme. Spielhölle, Chaosbude, Fußballtempel - das Memory-Spiel zeigt, wie sich Jungen und Mädchen ihren privaten Raum gestaltet haben.

Kleine Gebrauchsanweisung für das Bilderrätsel:

Unter den Spielkarten sind zehn Jugendliche und ihre Zimmer versteckt. Mit dem ersten Klick dreht sich die Karte um, und das Motiv öffnet sich auf dem gesamten Bildschirm.

Jetzt gut einprägen, was da zu sehen ist: entweder ist es ein Jugendlicher oder ein Zimmer - in beiden Fällen ergibt es Sinn, auch auf Kleinigkeiten wie Kleidung, Schuhe, Accessoires oder Poster an der Wand zu achten. Die können schon eine Menge verraten.

Mit dem zweiten Klick schließt sich das Bild wieder, die erste Karte bleibt offen liegen. Genau wie beim klassischen Memory-Spiel suchen Sie jetzt die nächste Karte aus und öffnen sie mit dem dritten Klick.

Passen die beiden Karten zueinander, bleiben sie offen liegen. Unten erscheinen dann Name und Alter des Jugendlichen, dazu ein Satz über ihn und sein Zimmer.

Und jetzt: Viel Glück, Freude und ... los geht's.



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.