Junge Freiwillige Heimwärts statt weltwärts

Sie wollen helfen - jetzt brauchen sie selbst Hilfe. Hunderte Jugendliche planten schon den Abflug ins Ausland, doch jetzt bekommt das Freiwilligenprogramm Weltwärts überraschend elf Millionen Euro weniger als geplant. Scheitert eine schnelle Lösung, schauen viele Abiturienten in die Röhre.
Von Lenz Jacobsen und Johannes Pennekamp
Abiturientin Claudia Depka: Frisch geimpft, Kisuaheli gelernt - und dann die Absage

Abiturientin Claudia Depka: Frisch geimpft, Kisuaheli gelernt - und dann die Absage

Foto: Johannes Pennekamp