Prognose der Kultusministerkonferenz Es wird zu wenige Lehrer geben - und zu viele

Die neue Prognose zum Lehrermangel klingt paradox: Von Lücken und einem gleichzeitigen Überangebot ist die Rede. Das erklärt sich, wenn man die Lage der unterschiedlichen Schulformen betrachtet.
Kultusminister schätzen den künftigen Lehrerbedarf: Überangebot an Gymnasiallehrern

Kultusminister schätzen den künftigen Lehrerbedarf: Überangebot an Gymnasiallehrern

Foto: Patrick Pleul/ picture alliance / dpa
fok/dpa