Aufruf bei Twitter Marie wollte nicht allein auf den Schulball - jetzt hat sie die Wahl

Marie sucht eine Begleitung zum Schulball in Leipzig. Die 16-Jährige fragte jedoch nicht auf dem Schulhof, sondern im Internet. Lediglich fünf Voraussetzungen muss die Person erfüllen.

Marie
Privat

Marie

Von


Du bist 16, im Besitz eines Anzugs oder Kleids, kannst sechs Euro aufbringen und schlecht tanzen? Dann hast du am 13. April eventuell ein Date. So sucht eine Schülerin aus Leipzig auf Twitter nach einer Begleitung für ihren Schulball. "Meine Lehrerin hat mich dazu überredet, zum Ball zu kommen und da alle meine Freunde mit Begleitung auftauchen, wollte ich das auch", sagt Marie, die sich auf Twitter Maya nennt.

Sie sei sowieso den ganzen Tag auf Twitter und habe auf dieser Plattform sehr viele Freunde gefunden. Deshalb habe sie dort nach einer passenden Begleitung gesucht, nachdem alle im "Reallife" entweder keine Lust, keine Zeit oder bereits jemand anderen gefragt hatten. Auch das Interview mit dem SPIEGEL erledigt die 16-Jährige am liebsten auf Twitter, telefonieren könne sie frühestens Mittwochnachmittag.

"Jemand hat mal gesagt, Twitter ist die Plattform, auf der sich alle zusammengefunden haben, die im Sport immer als letztes gewählt wurden. Ich habe hier viele Freunde gefunden und fühle mich wohl", schreibt die 16-Jährige, bevor sie kurz offline geht, weil sie einen Test in Französisch schreiben muss.

Warum gerade Twitter und keine andere Plattform? "Auf Instagram kann man keine guten Gespräche führen, es ist eine Plattform zur Selbstdarstellung", schreibt Marie. "Auf Twitter kann ich offen sein, ohne dafür kritisiert zu werden, hier sind die Menschen viel entspannter."

Maries ehrlicher und sympathischer Post stößt auf viel Zuspruch. Einige schlagen vor, die gesamte deutsche Twitter-Community sollte sich auf dem Schulball versammeln. Eine Frau schreibt: "Schulball-Begleitung via Twitter? Warum nicht? Ich drück die Daumen." Eine andere spielt auf eine legendäre Szene in "Pulp Fiction" an, sie schreibt: "Leipziger! John Travolta sucht seine Uma für vollendete Schulball-Epicness! Kennt jemand wen, der jemanden kennt? Ihr wisst schon."

Marie ist über die vielen Reaktionen überrascht. Nach dem Post hat sie Dutzende neue Follower, unzählige Nachrichten, Interviewanfragen, aber: noch keine feste Begleitung.

"Viele Leute haben sich vorgestellt, mit einigen habe ich Kontakt und sie haben sich als sehr sympathisch herausgestellt", schreibt Marie. Bis Freitag müsse sie den Namen ihrer Begleitung in eine Liste eintragen. "Ich werde denjenigen auswählen, der mir sympathisch ist und am nächsten an Leipzig dran wohnt. Ich bin ja kein Unmensch, der jemanden für einen Abend stundenlang Zug fahren lässt," betont sie. Angst vor Betrügern hat sie nicht. "Ich checke natürlich vorher die Profile, schreibe mit den Leuten und lasse mir ein Bild von ihnen schicken, auf dem sie einen Zettel mit meinem Namen hochhalten."

Marie ist nicht die erste, die im Internet nach einer Begleitung für den Schulball sucht. Im Gegensatz zu ihr wollten die meisten jedoch einen Promi überreden, auf dem Schulball aufzutauchen. Einem Schüler aus den USA ist es beispielsweise gelungen, mit einem Video Model Kylie Jenner zu seinem Schulball zu lotsen. Ein anderer amerikanischer Schüler warb für sich auf YouTube - eingeseift unter der Dusche und ausgestreckt auf einer Liege am Pool. Seine Favoritin, Model Kate Upton, sagte zwar ab, dafür kam die Dänin Nina Agdal. Schauspielerin Emma Stone hatte ein ähnliches Angebot dagegen ausgeschlagen.



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.