Live-Konzert ab 14 Uhr Showdown der Schülerbands

Gut tausend Bands haben sich beworben, 30 schafften es ins Online-Voting. Und nun kämpfen acht Bands in Frankfurt um den Titel der besten Schülerband Deutschlands, darunter eine lässige Gurkentruppe - und hier gibt's die Live-Übertragung des Schooljam-Konzerts.


Sie sind kurz vor dem Ziel. Die Band Third Cucumber aus Osnabrück gehört schon ganz offiziell zu den besten acht Schülerbands Deutschlands. Nur noch ein Konzert trennt sie von der endgültigen Entscheidung und dem ersehnten Hauptgewinn - einem Auftritt auf dem legendären Festival Rock am Ring und eine Reise zur Musikmesse NAMM in die USA.

Das Schooljam-Konzert wird am Samstag von 14 bis 18 Uhr live hier im SchulSPIEGEL übertragen.

Die Musiker mit dem seltsamen Bandnamen ("Dritte Gurke") haben sich bereits gegen tausend andere Bands durchgesetzt und das Online-Turnier im SchulSPIEGEL gegen 29 weitere Bands gewonnen. Damit qualifizierten sich die Osnabrücker Jungs fürs Finale am Samstag gegen sieben weitere Kandidaten bei einem Live-Konzert auf der Frankfurter Musikmesse.

Zu tun bekommen sie es mit diesen Rivalen (siehe Fotostrecke): Cryptex aus Salzgitter, HipRockTized aus Frankfurt, Our Own Opinion aus Bad Nauheim, Skings aus Warendorf, Rütli Band aus Berlin, Heavy Ride aus Bayern sowie - als einziger Solist - Ich, Alexander aus Brandenburg.

Für ihren SchulSPIEGEL-Sieg hatten Kilian Leufker, 20, und seine drei Bandkollegen einigen Aufwand betrieben, hatten Hunderte E-Mails geschrieben, Kampagnen in Internet-Foren und sozialen Netzwerken gestartet und die Osnabrücker Lokalpresse eingespannt.

An Schule, Studium oder Lehrstelle war da kaum zu denken. "Ich war so aufgeregt, ich wollte das Geschehen von Zuhause aus verfolgen", sagt Kilian - er verbrachte viel Zeit am Computer, um die Voting-Ergebnisse im Auge zu behalten.

Die Band überzeugte mit ihrem Song "Tired of you", einem lässig gespielten Rock-Stück britischer Prägung. Damit setzten sie sich im SchulSPIEGEL-Finale klar gegen einen der wenigen Solo-Sänger im Wettbewerb durch, gegen den 20-Jährigen Max Giesinger alias Maxville aus Karlsbad. Ihm zollt Gurken-Schlagzeuger Kilian Respekt: "Der hat's echt drauf", sagt er. Bei MySpace haben sie sich schon als Freunde hinzugefügt.

Third Cucumber konnten auf einige Erfahrung bauen - schon 2006 waren sie bei Schooljam dabei und erspielten sich einen vorderen Platz. Gegründet hat sich die Band 2004. Mit Coverversionen ihrer Lieblingsband Blink 182 bestritten sie die ersten Auftritte, mittlerweile spielen die vier Jungs ihre eigenen Songs.

"Wir haben angefangen, ohne ein Instrument zu beherrschen", sagt Kilian, "wir waren halt echte Gurken." Darauf geht auch der Name zurück. Deswegen wedeln auch Jahre später ihre Fans bei manch einem Auftritt noch mit Salatgurken.

Hier geht es zum Live-Stream des Finales

cpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.