Flughafen-Kontrollen in Bayern Polizei erwischt 20 Familien beim Schulschwänzen

Die bayerische Polizei macht Jagd auf Schulschwänzer. Nicht nur in Memmingen, auch in Nürnberg und München kontrollierten Beamte Familien an Flughäfen - mit unterschiedlichem Ergebnis.
Der Nürnberger Flughafen

Der Nürnberger Flughafen

Foto: Marcus Führer/ picture-alliance/ dpa

Polizeikontrolle beim Check-in: Mit dieser Maßnahme sorgte die Polizei im bayerischen Memmingen für Aufsehen. Im Visier hatten die Beamten vor allem Kinder, beziehungsweise deren Eltern. Denn immer wieder lassen Eltern ihre Kinder die Schule schwänzen, um früher in den Urlaub starten zu können - obwohl in Deutschland die Schulpflicht gilt.

Doch nicht nur in Memmingen griff die bayerische Polizei zu dieser Maßnahme. Auch am Nürnberger Flughafen kontrollierten Polizisten Familien mit Kindern und entlarvten in elf Fällen Eltern, die mit dem Nachwuchs lieber in den Urlaub flogen, als die Kinder in den Unterricht zu schicken. Gegen die Eltern wurde daraufhin bei den zuständigen Landratsämtern Anzeige erstattet.

Offenbar keine Schulschwänzer am Münchner Flughafen

Bayernweit wurden zum Beginn der Pfingstferien rund 20 Familien beim Schwänzen erwischt, den Familien droht nun ein Bußgeld.

Am größten Flughafen des Freistaats in München erwischte die Polizei in den vergangenen Tagen dagegen keine Unterrichtsünder. Wie an den beiden anderen Airports habe die Bundespolizei bei der Passkontrolle und die Landespolizei bei allgemeinen Kontrollen darauf geachtet, ob zu normalen Schulzeiten Eltern mit schulpflichtigen Kindern unterwegs waren, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Flughafen München.

Eine Straftat ist das unerlaubte Fernbleiben vom Unterricht in Bayern nicht, aber eine Ordnungswidrigkeit.

Bei Verdachtsfällen an allen Flughäfen ließen sich die Beamten Genehmigungen der Schulen zeigen. Konnten Eltern ein solches Dokument nicht vorzeigen, erkundigte sich die Polizei bei der Schule. Ob in Einzelfällen Kinder vom Flughafen zurück in die Schule mussten, blieb zunächst unklar.

Die Polizei appellierte an Eltern, ihre Kinder nicht ohne die nötige Schulbefreiung vor den Ferien aus der Schule zu nehmen, um eventuell günstigere Flüge zu ergattern.

ene/dpa/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.