Misslungenes Experiment Rohr explodiert in Physikunterricht

Es gab einen lauten Knall, dann flogen Rohrteile durch das Klassenzimmer: An einer Augsburger Schule ist ein Physikexperiment schiefgegangen. Sieben Schüler wurden verletzt, der Lehrer muss an der Hand operiert werden.

Reagenzgläser (Archiv): Schüler erlitten Knalltrauma
Corbis

Reagenzgläser (Archiv): Schüler erlitten Knalltrauma


Er wollte seinen Schülern zeigen, wie ein Verbrennungsmotor funktioniert, schüttete Benzin in ein Abwasserrohr aus Plastik und verschloss dieses. Als er das Benzin entzündete, sollte eigentlich nur der Deckel wegfliegen. Doch dann explodierte das Rohr. Ein Physiklehrer einer Augsburger Schule hat sich und sieben Schüler der neunten Klasse am Mittwoch bei einem missglückten Experiment verletzt, wie die "Augsburger Allgemeine" berichtet.

Die 14- bis 16-Jährigen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Sie wurden von Rohrteilen verletzt, die durch die Luft flogen, und erlitten ein Knalltrauma. Der Lehrer verletzte sich eine Hand so stark, dass sie operiert werden muss. Die Schüler konnten das Krankenhaus am Mittwochnachmittag wieder verlassen.

Der Lehrer sei erfahren gewesen, sagte der stellvertretene Schulamtsleiter Claus Appel der "Augsburger Allgemeinen". Auch der Physiksaal entspräche allen Sicherheitsvorkehrungen. Unfälle im Chemie- oder Physikunterricht passieren immer wieder. Erst im Februar war ein 17-Jähriger in Berlin ins Koma gefallen, nachdem es bei einem Experiment zu einer Verpuffung gekommen war. Im Dezember zerbrach an einem Mecklenburger Gymnasium eine Flasche mit giftigem Brom, 26 Schüler mussten ins Krankenhaus.

Im Oktober erlitten zwei Realschüler in Burgkunstadt in Bayern Verletzungen, als sie im Unterricht mit dem Bunsenbrenner arbeiteten.

kha



insgesamt 44 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jh72 23.04.2015
1. Reagenzgläser …
Reagenzgläser als Illustration für Physik(unterrichts)experimente? O.o
Sieglinde Pokaschewski 23.04.2015
2. Faszination Chemie
das sind die Schüler, die einen echten Bezug zur Chemie bekommen haben. Schutzbrille auf, mit dem Schlimmsten rechnen und viel lesen ;-))
spon-1315740253381 23.04.2015
3. Bitte korrigieren
Der zitierte Claus Appel ist nicht der stellvertretende Schulleiter, sondern der stellvertretende Leiter des Schulamtes Augsburg-Stadt.
elizar 23.04.2015
4.
Zitat von jh72Reagenzgläser als Illustration für Physik(unterrichts)experimente? O.o
Ja gut, das dachte ich mir auch am Anfang. Aber jetzt, da ich weiß, was der Physiklehrer getan hat weiß ich auch, dass dieses Experiment genauso normalerweise im Chemieunterricht durchgeführt wird.
bernd.stromberg 23.04.2015
5.
Zitat von jh72Reagenzgläser als Illustration für Physik(unterrichts)experimente? O.o
Nicht Mal den ersten Satz des Artikels gelesen?! Genial! Das beispielhafte Bild welches SPON hier ausgewählt ist in der Tat nicht optimal gewählt, aber sei's drum.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.