Pisa II Die Aufgaben für die 15-Jährigen

Die Pisa-Studie der OECD vergleicht die Leistungen der Schulsysteme weltweit. Dabei geht es weniger um Faktenwissen als um die Fähigkeit, auch harte Nüsse intelligent zu knacken - einige Beispielaufgaben aus den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften und Problemlösung.

Die Veröffentlichung der ersten internationalen Pisa-Studie im Dezember 2001 führte in Deutschland zu einer bildungspolitischen Grundsatzdebatte. Bildungspolitiker, Lehrer, Eltern und Schüler reagierten schockiert auf das schlechte Abschneiden: Unter 31 Staaten erreichte Deutschland lediglich Plätze in der unteren Hälfte der Leistungstabelle. Die deutschen 15-Jährigen landeteten beim Lesen und Textverständnis - dem Schwerpunkt des ersten Tests - auf Rang 21, in Mathematik auf Rang 20.

Bei der zweiten Untersuchung im vergangenen Jahr stand die Mathematik im Mittelpunkt. Am weltweit größten Schulleistungstest nahmen diesmal 41 Nationen teil, darunter alle 30 in der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zusammengeschlossenen Industriestaaten. Neu hinzu gekommen sind unter anderem die Türkei, Serbien, Hongkong, Thailand und Uruguay.

Den Test im Frühjahr 2003 absolvierten in Deutschland insgesamt knapp 5000 Schüler im Alter von 15 Jahren, überwiegend Neuntklässler. Für die Fragebögen hatten sie 20 bis 30 Minuten Zeit. Weltweit arbeiten 300 Wissenschaftler und ihre Mitarbeiter an Erstellung und Auswertung der Pisa-Studie. Federführend in Deutschland ist der Schulforscher Manfred Prenzel, Direktor des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften an der Universität Kiel.

Bei Pisa geht es nicht allein um das Wissen der Schüler, sondern auch um ihre Fähigkeit, es anzuwenden - also lebensnahe Aufgaben geschickt zu lösen. Der Zuschnitt der Aufgaben brachte den Pisa-Organisatoren selbst von Kritikern viel Respekt ein.

Einige Beispiele aus der zweiten Pisa-Studie sind bereits veröffentlicht. Die Aufgaben...

...und die Lösungen dazu:

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.