Prügelstrafe Indischer Lehrer quält Schülerin zu Tode

In Neu-Delhi hat ein Lehrer eine Elfjährige heftig geschlagen und dann so lange in der glühenden Sonne stehen lassen, dass das Mädchen ins Koma fiel und starb. Die Prügelstrafe ist in Indien verboten - aber nicht zum ersten Mal starb ein Kind durch Lehrerhand.

Weil sie eine Schulaufgabe nicht richtig erledigte, ist eine indische Schülerin von ihrem Lehrer zu Tode geprügelt worden. Die elfjährige Shanno Khan starb am Freitag auf der Intensivstation des Lok-Nayak-Krankenhauses in der Hauptstadt Neu-Delhi, nachdem sie zwei Tage zuvor von einem Lehrer ins Koma geprügelt worden war.

Aus Wut über eine nicht erledigte Hausarbeit habe der Lehrer mehrfach brutal auf den Kopf des Mädchens eingeschlagen, berichtet der indische Fernsehsender NDTV. In einer Meldung der indischen Nachrichtenagentur ANI heißt es dagegen, die Schülerin habe das englische Alphabet nicht korrekt rezitiert, daraufhin habe der Lehrer ihren Kopf mehrfach auf ihr Schulpult geschlagen.

Danach habe das Kind auf Geheiß des Lehrers bei 40 Grad zwei Stunden lang in der Sonne stehen müssen und sei zusammengebrochen, so beide Medien übereinstimmend. Laut ANI hat Shannos kleine Schwester das Prügelopfer dann leblos auf dem Schulhof gefunden und die Eltern alarmiert.

"Ein trauriges, barbarisches Ereignis"

Die indische Familienministerin Renuka Chowdhury bezeichnete die Tat an der staatlichen Bawana-Grundschule im Norden Neu-Delhis als "schreckliche Tragödie" und forderte scharfe Konsequenzen. Das Kind habe "einen schrecklichen Preis für eine Nachlässigkeit bezahlt".

Bereits vor gut einem Jahr starb eine indische Schülerin, ebenfalls nach Schlägen auf den Kopf. Ein Mathe- und Englischlehrer hatte eine 15-Jährige mit einem Stock malträtiert, das Mädchen fiel später für mehrere Monate ins Koma und verstarb im März 2008 an den Gehirnverletzungen. Die Prügelstrafe ist in Indien verboten, dennoch werden Kinder häufig von Lehrern misshandelt.

"Wir haben bei der Polizei Anzeige erstattet, woraufhin der Lehrer und der Schuldirektor vom Dienst suspendiert wurden", erklärte der Vater des Opfers. "Doch das bringt unsere Tochter nicht zurück."

"Wir wissen aus mehren Quellen, dass das Kind mit Schlägen bestraft wurde und gehen dem nach", sagte Polizeisprecher Atul Katiyar. Die Eltern brachten die Leiche des Kindes zur Obduktion ins Maulana Azad Medical College.

Kinderrechtsorganisationen kündigten eine unabhängige Untersuchung des Vorfalls an, die nationale Kommission für Kinderrechte nannte die Bestrafung, bei der das Kind starb, "eine trauriges, barbarisches Ereignis".

cht, dpa/AFP