Rassenideologe als Patron Ein Problem namens Petersen

Er galt als fortschrittlicher Reformpädagoge, in ganz Deutschland sind Schulen nach ihm benannt. Jetzt enthüllte ein Forscher: Peter Petersen war strammer Rassenideologe und Antisemit. Doch manche Schulleiter hängen am Namenspaten und wehren sich gegen eine Umbenennung.
Von Markus Wanzeck
Pädagoge Petersen (1934): "Es gibt rassische Hochwertigkeit. Sie verpflichtet!"

Pädagoge Petersen (1934): "Es gibt rassische Hochwertigkeit. Sie verpflichtet!"

Foto: Peter Petersen Archiv