Schüler gegen Abtreibung Bonuspunkte für Protest-Demo

Pädagogisch geschickt hat eine katholische High School im US-Staat Pennsylvania ihre Schüler fürs Demonstrieren belohnt: Wer vor der örtlichen Abtreibungsklinik mitgrölte, verbesserte so seine Religionsnote.


Streitobjekt Embryo: Bessere Noten für Proteste
Foto: ZDF

Streitobjekt Embryo: Bessere Noten für Proteste

Wieso noch Zeit mit Präsidenten-Pauken vertrödeln, wenn schon ein kleiner Menschenauflauf den Notenschnitt verbessern kann? Über 50 Schüler der römisch-katholischen Archbishop Wood High School in Warminster bei Philadelphia haben am letzten Donnerstag gemeinsam mit einigen Lehrern und Studenten vor einer Abtreibungsklinik demonstriert, wie die Nachrichtenagentur AP jetzt berichtete.

Eine Kundgebung mit doppeltem Erfolg: Die Klinik verzichtete an diesem Tag auf Abtreibungen - aber solche Eingriffe nimmt sie donnerstags ohnedies nicht vor. Und die High School verteilte an die anwesenden Schülern Bonuspunkte für einen Religionskurs über Moral, laut Religionslehrerin June Littel eine Belohnung für die investierte Zeit der Teenager.

"Aber das ist nicht der einzige Grund", betonte Courtney Morris, die auf ihrem Plakat gegen Abtreibungen wetterte. Vor das Klinikgrundstück habe sie nicht nur dieser doch sehr irdische Anreiz gelockt, erklärte die 17-jährige Schülerin. Sie sei auch deshalb zu der Protestaktion gekommen, weil es ihrem Glauben entspreche.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.