SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

31. Januar 2016, 13:26 Uhr

Peinliche Patzer aus dem Abitur

"Faust ging in die Natur, um sich selbst zu befriedigen"

Von und

Faust trieb es in der Natur, Gretchen musste sich übergeben, und in die Gruppe 47 kam man nur mit Glied - herzlich willkommen beim deutschen Abitur! Die witzigsten Schülerantworten.

Abi, endlich! Der höchste Schulabschluss verspricht: Freiheit. Freiheit. Und noch mehr Freiheit. Alles ist plötzlich möglich: ein Studium. Ein Auslandsjahr. Eine eigene Wohnung. Das echte Leben - ganz ohne Zwänge durch Eltern oder Lehrer - beginnt genau: jetzt. Wer sein Abitur in der Tasche hat, fühlt sich erwachsen, unbesiegbar und superschlau.

Dass Eigen- und Fremdwahrnehmung häufig nicht deckungsgleich sind, bekommen jedoch spätestens die Professoren an den Universitäten oder die Ausbildungsleiter in Unternehmen zu spüren. Sie beschweren sich über mangelnde Rechtschreibkenntnisse, eine schlechte Allgemeinbildung oder zu wenig Abstraktionsvermögen bei den Studenten oder Auszubildenden.

Kein Wunder, denn: Viele Wege führen zum Abitur - und trotz Unwissens durch Prüfungen. Mit etwas Kreativität wird dann ein deutsches Sprichwort wortwörtlich ins Englische übersetzt oder der Papst kurzerhand zum Atheisten erklärt.

Wir haben Lehrer gebeten, uns die schönsten Irrungen ihrer Schüler zu erzählen. Daraus entstanden ist das Buch "Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer". Hier ein Auszug aus dem Kapitel "Reifeprüfung? Die besten Fehler aus dem Abitur":

Und wenn Sie selbst Lehrer sind und die skurrilen Antworten Ihrer Schüler mit uns teilen möchten, freuen wir uns über Ihre Zuschriften.



Und hier, weil sie so schön waren, noch einmal die Stilblütensammlungen unserer vorherigen Ausgaben.



URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung