Schülerzeitungen des Jahres Brillante Bayern

Der SPIEGEL-Schülerzeitungswettbewerb 2004/2005 erinnert ein wenig an die Bundesliga: Es gab viele Anwärter, ein paar Favoriten, und am Ende lagen die Bayern vorn. Gleich sechs Schülerzeitungen in den Top Ten sind aus Bayern - aber nicht aus München.


Ende April kommt es immer zum "Show-down" im SPIEGEL-Schülerzeitungswettbewerb. Rund 10.000 Schülerzeitungsmacher planten, schrieben, gestalteten und akquirierten Anzeigen, um ihr Blatt pünktlich zum Einsendeschluss einzureichen; 953 Titel, knapp die Hälfte aller deutschen Schülerzeitungen, haben das geschafft. Auch als Profi lässt es sich erahnen, wie viel Engagement, Zeit und Nervenstärke das erfordert - aber auch, welche Erfolgserlebnisse es hervorruft, wenn das gedruckte Blatt endlich vorliegt. Allein das ist einen Glückwunsch wert.

Lob für die "Südlichter": Stefan Aust

Lob für die "Südlichter": Stefan Aust

Die 15 Jurorinnen und Juroren haben aus den insgesamt rund 2200 Beiträgen unterschiedlichster Art die jeweils zehn besten in den diversen Kategorien ausgesucht. Ein bisschen war es wie im Fußball: Es gab viele Anwärter, ein paar Favoriten, und am Schluss lagen die Bayern (wenn auch nicht aus München) vorn. Mal kommt die Siegerzeitung aus Coburg, mal aus Marktoberdorf oder Passau, und diesmal aus dem fränkischen Münnerstadt. Im Wettbewerb 2004/2005 waren sechs der Top Ten in der Gesamtwertung "Südlichter".80 Schülerzeitungen wurden 2004/2005 prämiert, 26 Schülerinnen und Schüler zur Siegerehrung nach Hamburg eingeladen. Das Redaktionsteam der "Schülerzeitung des Jahres" fliegt in den Herbstferien für eine Woche nach Madrid. Dort wird es von der SPIEGEL-Korrespondentin betreut. Die Top Ten in den acht verschiedenen Kategorien erhalten wie in den vergangenen Jahren Geld- bzw. Sachpreise. Außerdem lädt der Hermann-Gmeiner-Fonds wieder sechs Nachwuchsjournalisten in drei SOS-Kinderdörfer ein, diesmal nach Brasilien, Vietnam und Südafrika. In diesen Ländern sollen mit Hilfe der Fifa-Charity-Kampagne zur Fußball-WM "6 Dörfer für 2006" neu errichtet werden.
Schülerzeitung "Die Glocke": Gesamtsieger

Schülerzeitung "Die Glocke": Gesamtsieger

"Schülerzeitung des Jahres" wurde ein Neuling im Elitekreis der besten Blätter des Landes, die "Glocke" vom Johann- Philipp-von-Schönborn-Gymnasium im fränkischen Münnerstadt, was wieder einmal deutlich macht: Es gibt keine Erbhöfe und keine Seriensieger. Untermauert ist der Gesamtsieg durch die beste Reportage, das beste Foto, den zweitbesten Heftinhalt und das drittbeste Titelbild; vier Spitzenplatzierungen in verschiedenen Kategorien konnte in diesem Jahr kein anderer Titel vorweisen.Zweitbeste wurden die Vorjahressieger vom "Rückenwind" des Adalbert-Stifter- Gymnasiums in Passau, und Platz drei sicherte sich "Der Spargel" vom Erich-Kästner-Gymnasium in Laatzen bei Hannover. Ein besonderes Lob verdienen auch die 15-jährigen Webmaster des "Hasepielers" vom Georg-Friedrich- Kolb-Schulzentrum in Speyer, die den besten Online-Auftritt hinlegten, und die erst neun bzw. zehn Jahre alten Grundschüler vom "Bösen Wolf" der Judith- Kerr-Grundschule in Berlin mit dem zweitbesten Interview. Man muss also nicht Gymnasiast sein, um beim SPIEGEL-Wettbewerb weit vorn zu landen.Von Stefan Aust, SPIEGEL-Chefredakteur

Top Ten der Gesamtsieger

1 Glocke
Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasium, Münnerstadt
2 Rückenwind
Adalbert-Stifter-Gymnasium, Passau
3 Der Spargel
Erich-Kästner-Gymnasium, Laatzen
4 Ventil
Benedikt-Stattler-Gymnasium, Kötzting
5 Casiopeia
Gymnasium Casimirianum, Coburg
5 Umlauf
Goethe-Gymnasium, Kassel
7 Kaktus
Theodor-Heuss-Gymnasium, Nördlingen
8 Kurzschluss
Gymnasium Marktoberdorf
9 Clou
Integrierte Gesamtschule Osterholz-Scharmbek
10 Kurzschluss-Goethe
Goetheschule, Neu-Isenburg
*
Die Auswertung sämtlicher Einzelkategorien ergab dieses Jahr eine Doppelbelegung des fünften Platzes.

© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.