Skandalöses Schüler-Lotto Lehrer lassen arme Kinder zu selten ans Gymnasium

Die Unterschichtsbremse für die Oberschulen greift höchst zuverlässig: Viertklässler aus armen Familien bekommen viel seltener eine Empfehlung fürs Gymnasium als Kinder betuchter Eltern - bei gleichen Noten. Eine Wiesbadener Studie offenbart, wie ungerecht Lehrer entscheiden.
Grundschüler: Bei Schulempfehlungen geht es oft ungerecht zu

Grundschüler: Bei Schulempfehlungen geht es oft ungerecht zu

Foto: DDP