Spätzünderin 98-Jährige schafft Schulabschluss

Unter den vielen Abgängern einer amerikanischen High School erhielt jetzt auch eine 98-jährige Großmutter überglücklich ihr Zeugnis. Davon hatte Josephine Belasco ihr Enkel überzeugt - und sie besuchte die gleiche Schule wie vor 80 Jahren.


San Francisco - Man möchte meinen, wenn eine Frau fast ein Jahrhundert ohne Schulabschluss gelebt hat, mache es wenig Sinn, jetzt noch einen nachzuholen. Die Amerikanerin Josephine Belasco hatte keine besonderen Ambitionen – bis sie mal wieder mit ihrem Enkel und Nachbarn Marcello, 33, plauderte. Er fand, für einen Abschluss sei es nie zu spät. Und überredete seine Oma, sich wieder an ihrer alten Schule in San Francisco anzumelden.

Dort zeigte sich die Schulleitung verständnisvoll und ließ die alte Dame am Unterricht teilnehmen. Mit 98 Jahren hat sich Belasco nun ihren Lebenstraum erfüllt und tatsächlich ihren Schulabschluss nachgeholt. Die wackere Rentnerin bekam bei einer Zeremonie an der Galileo High School in San Francisco ihr Abschlussdiplom ausgehändigt.

"Ich hatte immer das Gefühl, etwas verpasst zu haben", sagte die gebürtige Italienerin, die mit 17 Jahren nach San Francisco gekommen war. Vor genau 80 Jahren hatte sie die Schule geschmissen und danach 36 Jahre lang in einer Versicherung gearbeitet. Belasco heiratete, bekam einen Sohn und drei Enkel. Seit dem Tod ihres Mannes lebt sie allein in einer Dachgeschosswohnung im Stadtteil Nob Hill.

Nachhilfe für Mitschüler

Bereits bei Eröffnung der Galileo High School 1924 hatte sie dort die Schulbank gedrückt. Weil ihre Schwester schwer krank wurde, musste Belasco die Schule ohne Abschluss verlassen und sich um ihre Familie kümmern. 80 Jahre später hatte die Galileo High School immer noch die Unterlagen von damals im Archiv und ließ Belasco als "Ehrenschülerin" zu. Im Gegenzug musste sie Mitschülern Nachhilfe geben. Nach dem erfolgreichen Abschluss zeigte sich die Absolventin überglücklich: "Ich bin begeistert. Ich kann es nicht glauben, dass alles so gut geklappt hat."

Die Teenager, die gemeinsam mit der Großmutter den Abschluss machten, zeigten sich verblüfft: "Eine 98-jährige? Bei uns? Eine Überraschung, denn ich bin erst 17", staunte Schüler Jeff Chan. Im Prinzip habe er aber Respekt vor der Rentnerin: "Für Bildung ist es eben nie zu spät. Das ist auf jeden Fall besser, als zu Hause vor dem Fernseher zu sitzen."

Zur Abschlussparty von Josephine Belasco sind 30 Freunde und Verwandte zu italienischem Essen eingeladen. Und das Zeugnis soll in einem goldenen Rahmen einen Ehrenplatz in ihrer Wohnung bekommen.

cpa/afp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.