Sieger und Verlierer: Wie der Vorname den Erfolg bestimmt
Foto: A3116 Tim Brakemeier/ dpa
Fotostrecke

Sieger und Verlierer: Wie der Vorname den Erfolg bestimmt

Ungerechte Grundschullehrer "Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose"

Sophie und Alexander haben Glück: Ihre Lehrer halten sie für leistungsstärker als Kinder, die Chantal oder Justin heißen. Eine Studie zeigt, dass Grundschulpädagogen Vorurteile gegen bestimmte Vornamen hegen - und manche Kinder deswegen sogar als besonders verhaltensauffällig einstufen.