USA Mehr als hundert Schüler in Sexting-Skandal in Kleinstadt verwickelt

Ein Sexting-Skandal schockt eine US-Kleinstadt: In Cañon City im US-Bundesstaat Colorado sollen sich mehr als hundert Schüler 300 bis 400 Nacktfotos hin- und hergeschickt haben. Die Behörden wissen nicht, wie sie mit dem Fall umgehen sollen.
Superintendent George Welsh (rechts) während einer Pressekonferenz zu dem Sexting-Skandal: "Das ist eine große Zahl von Kindern"

Superintendent George Welsh (rechts) während einer Pressekonferenz zu dem Sexting-Skandal: "Das ist eine große Zahl von Kindern"

Foto: Tracy Harmon/ AP/dpa
mka