Wer rockt, gewinnt Schooljam-Endgegner gesucht

Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen steht der erste Finalist im großen Onlineturnier der Schülerbands schon fest. Nun entscheiden die Leser, ob die Gruppe im Finale gegen Musiker aus Stadthagen, Neuhaus oder Wilhelmshaven antreten soll: jetzt anhören und mitstimmen.


Die erste Band hat ihr Ticket fürs Finale gelöst: Die Band "Emma*6" aus Heinsberg wird im Finale des SchulSPIEGEL-Onlineturniers ihren Song "Wunderbare Jahre" spielen. Wer ihr Gegner in der letzten Runde des Bandwettbewerbs sein wird, könnt ihr nun per Abstimmung bestimmen.

Heute präsentieren sich die letzten drei Siegerbands aus den Vorrunden des SchulSPIEGEL-Votings - die beste wird sich im Finale mit Emma*6 messen.

30 Schülerbands von insgesamt 1000 Bewerbern schafften es in die Vorrunden, zwei bleiben nun übrig: Ab Mittwochnachmittag treten sie im 24-Stunden-Wettstreit gegeneinander an.

Der Siegergruppe winkt ein Auftritt am 31. März beim großen Showdown in Frankfurt auf der Musikmesse - und vielleicht steht die Band dann als Gewinner des Schooljam bei Rock am Ring auf der Bühne.

Im ersten Halbfinale gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Dies ist das bereinigte Ergebnis der Abstimmung:

  1. Emma*6: 1291 Stimmen
  2. Ludwig Van: 1154 Stimmen
  3. Lost Minds: 703 Stimmen
Wer in den letzten Tagen die Abstimmungen verfolgt hat, wundert sich vielleicht über manches Ergebnis - zunächst schienen die Zahlen für einige andere Sieger zu sprechen. Aber leider versuchen immer wieder einige Fans der Schülerbands, die Abstimmungsergebnisse zu manipulieren und sich mehr als einmal zu beteiligen. So kamen mehrere Zehntausend ungültige Stimmen in den Vorrunden zusammen. Weil wir jedoch nicht die begabtesten Programmierer, sondern die besten Musiker suchen, bereinigen wir nach den Abstimmungen das Ergebnis.

Auch im Halbfinale können SchulSPIEGEL-Voter Preise abräumen. Wer nach der Abstimmung seine E-Mail angibt, nimmt an der Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es drei Marshall Rock Kits mit E-Gitarre Rocket Deluxe, Marshall Combo, Stimmgerät und Zubehör sowie eine von der Band Silbermond handsignierte E-Gitarre - eine Epiphone Les Paul Special II. Und: Mit jeder neuen Abstimmung steigen die Gewinnchancen.

cpa



insgesamt 89 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
werwolf, 10.03.2006
1. wann kommt das finale?
Heute noch!
dreddy, 10.03.2006
2. tja
naja... gerockt hat das nu nicht gerade, es sei denn man bezeichnet die produkte wie tokio hotel und konsorten es ver..ursachen als rock. ich hätte mir teilweise ein klein wenig mehr druck gewünscht, zu einem guten teil gab es bei den liedern nichts wovon man sagen könnte das hat mich mitgerissen.. soviel zu der musik an sich. zum aufbau würde ich mir wünschen das man nicht nur ein lied einer band zu hören bekommt, da man so die band nicht kennenlernen kann. um zu wissen, woran man bei einer band ist, braucht man eine schnittmenge dessen, was eine band macht. ansonsten kann es sein, dass man die eine ballade einer band erwischt, und der rest geht in eine komplett andere richtung. ein weiterer punkt sind die einordnungen der musikrichtung, die in der jeweiligen beschreibung steht. ich habe zum beispiel im gesamten wettbewerb keine einzige wirkliche punkband gefunden, obwohl diese bezeichnung bei, so kommt es mir vor, ungefähr einem drittel der bands stand. ansonsten hat es spass gemacht, die musik zu hören, und man muss sagen, dass eine sehr gleichwertige und gleichartige auswahl an bands getroffen wurde, was die auswahl oft sehr erschwert hat. hier wäre beim nächsten mal etwas mehr abwechslung wünschenswert..
mexman, 11.03.2006
3. Einiges schief gelaufen!!!
hallo erstmal! ich finde den ganzen aufbau des votings generell nicht schlecht.das hauptproblem liegt aber an einer ganz anderen stelle:das manipulieren des votings und die abgabe gefälschter stimmen durch computerfreaks.man steigt zum schluss gar nicht mehr durch und die bands die manipuliert haben werden noch nicht einmal disqualifiziert....niemand kann mir sagen dass die band nichts von den versuchen wussten...manche bands haben selbt wieder im halbfinale versucht zu bescheißen und tun es wahrscheinlich sogar wieder im finale (so wie es aussieht...)es wird zwar gesagt, dass die ungültigen stimmen abgezogen werde, aber wer weiß schon ob wirklich alles danach bereinigt ist...außerdem hat es auch schon ein psychologischen vorteil, wenn eine band mehr stimmen hat, weil der voter dadurch beeinflusst wird.wenn jemand denkt "oh die haben ja schon so viele stimmen, dann müssen die ja gut sein", dann ist das auch schon eine manipulation.das mal 20 flsche stimmen vorkommen können ist ja ok, aber das was in dem ganzen voting immer wieder vorgekommen ist (100-sogar 6000 gefälschte stimmen) ist echt der größte müll.man hätte gleich nach dem ersten voting disqualifiziren müssen, dass hätte abgeschreckt und das voting wäre ein erfolg...so bleibt es ein nicht durchschaubares weiterkommen einer band!traurig, dass es einige leute auch nicht kapieren, dass es hier um die musik ging... mexman wüsste gerne ob auch bei den anderen votings so manipuliert wird...
alice_m01 11.03.2006
4. Stimme mexman völlig zu - traurig...
...und unverständlich, dass massives Manipulieren keine Folgen hat. Natürlich ist man verunsichert, gibt es keine kindersichere(re)n Abstimmungsmethoden? Wie will man das bitte nachvollziehbar "bereinigen", jeder mittelklassige Hacker kann unterschiedliche IPs / Stimmen simulieren. Und, richtig, wenn man vor dem Abstimmen auf die bereits vorhandenen Votings sieht, wird die Abstimmung dadurch beeinflusst. Dann: Indoor sind im Finale?! Merkt eigentlich niemand, was bei den ersten Takten schon auffällt, dass man den Jungs erstmal ein Metronom schenken müsste? Ok, es sind Schülerbands, aber da waren im Vergleich dazu doch viele dabei, die ihre Instrumente einigermaßen im Griff hatten. Da kann man eigentlich nur an Manipulation glauben. Etwas enttäuscht von der ganzen Sache und v.a. den Kiddies, denen nicht nur der Sinn für Musik, sondern auch für Fairness abgeht. Das hätte man im Artikel vielleicht etwas weniger nett (wir suchen nicht die besten Programmierer...) formulieren können, denn der Schaden durch den Vertrauensverlust ist doch - nicht zuletzt für die teilnehmenden Bands - immens.
kantor-superdau, 11.03.2006
5. Ungeeignetes Voting
Was mexman anspricht trifft die Sache zwar zum Teil, es wäre aber bei einer Disqualifikation der Bands mit ungültigen Stimmen wohl keine übriggeblieben. Grundsätzlich eignen sich online-Umfragen nicht für ein objektives Voting und so glaube ich auch nicht, dass - wie es in der Auswertung der Halbfinaldaten z.B. hieß "Wir suchen nicht die besten Programmierer, sondern die besten Musiker" die Spiegel-Redaktion wirklich glaubt, alle ungültigen Stimmen ausfiltern zu können. Es wäre wünschenswert, beim nächsten School-jam z.B. eine Fernsehumfrage mit TED o.ä. zu machen. Die ist dann wenigstens repräsentativ.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.