Zitat des Tages Tokio Hotel verlassen ihre Schule

Sie kamen aus dem Nichts, wurden plötzlich zu Stars und dafür von den Mitschülern gründlich angefeindet: Die Jungs der Magdeburger Schülerband Tokio Hotel halten nun den Rummel an der Schule nicht mehr aus und lassen sich vom Unterricht freistellen.

"Grund sind die vielen Termine und auch die vielen Fans auf dem Schulhof, die die anderen Mitschüler stören und sie nicht in Ruhe lassen, so dass sie sich in den Pausen verstecken müssen. Außerdem werden sie an ihrer Schule von Mitschülern fertig gemacht und beschimpft."

Mitteilung der Plattenfirma Universal Music über die Entscheidung der Magdeburger Newcomerband Tokio Hotel, die Schule vorerst zu schmeißen. Sänger Bill, Gitarrist Tom und Bassist Georg lassen sich für ein Jahr vom öffentlichen Schulsystem freistellen, nur Schlagzeuger Gustav wird weiterhin seine bisherige Schule besuchen. Vorerst werden die drei Aussteiger Privatunterricht bekommen.

Die Jungs im Alter zwischen 16 und 18 wurden praktisch über Nacht zu Popstars, seitdem ihre Debüt-Single "Durch den Monsun" fünf Wochen lang an der Spitze der deutschen Single-Charts stand. Im Interview mit SchulSPIEGEL wunderte sich Sänger Bill Kaulitz noch, wie viele Mitschüler ihn nun hassen, beteuerte aber, er wolle "auf jeden Fall noch das Abi machen".

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.