NRW plant Landarztquote Wer in die Provinz geht, soll leichter Medizin studieren können

Wer später in einer unterversorgten Region praktiziert, hat bessere Chancen auf einen Studienplatz: Nordrhein-Westfalen plant neue Auswahlkriterien für Medizinstudenten.
Hausärztin und Patient in Waiblingen (Archivbild)

Hausärztin und Patient in Waiblingen (Archivbild)

Foto: DPA
him/AFP