Akademische Pin-ups Nackte Erkenntnis

Als zwei bayerische Studenten einen Kalender mit Aktfotos planten, ließen einige Kommilitonen und Kommilitoninnen ihre Bedenken sausen und zogen bereitwillig blank. Die Kalender von der Fachhochschule Deggendorf verkaufen sich vorzüglich.


Junge Menschen, ausgezogen, höhere akademische Weihen zu erlangen, landen als Pin-up im Büro ihres Professors. Ein Skandal? Keineswegs. An der Fachhochschule (FH) Deggendorf in Niederbayern entkleideten sich 18 Jungakademiker - nicht für die Wissenschaft, sondern für zwei Kalender.

Klicken Sie bitte auf das Bild, um den Kalender zu starten.







Der Frauen-Kalender: Ansichten von Januar bis Dezember



Wirtschaftsinformatik-Student Marcel Eigner, 22, hatte die Idee, auf einer Party erzählte er dem angehenden Medientechniker Michael Henghuber, 23, davon, und die beiden beschlossen, unter ihren Kommilitonen Aktmodelle zu suchen. Das seien keine notorischen Exhibitionisten, meint Eigner, "viele wollten einfach ihren inneren Schweinehund besiegen".

Klicken Sie bitte auf das Bild, um den Kalender zu starten.







Der Männer-Kalender: Akademiker mit Muskeln



Übrigens: Der Präsident der FH findet die Aktion gut, sagt Eigner, auch von den Professoren habe sich keiner aufgeregt. Und die 3000 Exemplare der Kalender, der eine mit Männern, der andere mit Frauen, für je 15 Euro sind fast schon vergriffen.

Infos unter:

www.students-inside.de




© UniSPIEGEL 1/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.