Endlich Uni-Absolvent Ex-Fußballstar Alexi Lalas erfüllt 26-Jahres-Plan

Während seiner Karriere wurde Alexi Lalas Amerikas "Fußballer des Jahres", spielte in der ersten italienischen Liga - und studierte. Jetzt hat der ehemalige US-Star seinen Uni-Abschluss geschafft - nach mehr als einem Vierteljahrhundert.

AP

Als Fußballprofi war Alexi Lalas in den Neunzigern neben seinen Leistungen als Abwehrspieler besonders für seinen knallroten Bart bekannt, aber kaum für sein Studium - dabei war er mehr als ein Vierteljahrhundert lang an der Uni eingeschrieben. Jetzt hat der ehemalige US-Star seinen Abschluss in Englisch und Musik an der Rutgers University im US-Bundesstaat New Jersey geschafft, wie er selbst auf Twitter mitteilt: "Und so kommt der 26-Jahres-Plan zu einem Ende", schreibt Lalas - und fügt hinzu: "Vorwärts und aufwärts!"

Der 43-Jährige nahm sein Studium bereits 1988 auf, wie das lokale Nachrichtenportal "NJ.com" berichtet. Dass bis zum Examen 26 Jahre vergingen, liegt wohl nicht an Lalas Faulheit, sondern an dessen bemerkenswerter Karriere: In den Neunzigerjahren galt Lalas als einer der talentiertesten Kicker der USA, wo der 96-malige Nationalspieler 1995 zum "Fußballer des Jahres" gewählt wurde.

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Im Gegensatz dazu ist Lalas sein Studium schwergefallen, wie er "NJ.com" sagte: "Das ist das Anstrengendste, was ich jemals gemacht habe", gab er zu und: "Ich würde es ganz bestimmt nicht noch mal machen." Er soll im Endspurt seines Studiums innerhalb von zehn Monaten zwölf Kurse absolviert und 36 Leistungspunkte erhalten haben. Er sei aber trotzdem stolz darauf, beteuerte er - vor allem wegen seiner fünf und acht Jahre alten Kinder. Sie sollten sehen, "wie wichtig es ist, etwas bis zum Ende zu bringen".

"Der Rockstar mit dem Ziegenbart"

Während Lalas an der Rutgers University eingeschrieben war, spielte der US-Amerikaner 1994 bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land ein herausragendes Turnier und schaffte anschließend sogar den Sprung in die europäischen Topligen: Bevor er 1996 in die US-Profiliga Major League Soccer (MLS) wechselte, hatte er bereits zwei Jahre lang für Padua Calcio gespielt, als damals einziger US-Amerikaner bei einem italienischen Erstligisten.

Gegen Ende der Neunzigerjahre, als Lalas bei den Kansas City Wizards unter Vertrag stand, ließen seine Leistungen jedoch deutlich nach. Vor der Fußball-WM 1998 bezeichnete der SPIEGEL ihn als "Rockstar mit dem Ziegenbart, der 500.000 Dollar im Jahr mit Werbung macht, sich selbst für einen 'Dreckskerl' hält und noch langsamer läuft als bei der letzten WM". 1999 erklärte der damals 29-Jährige Verteidiger seinen Rücktritt als Fußballprofi und begann in den USA eine Karriere als Fußballmanager und TV-Experte.

Über seinen Studienabschluss sagte er jetzt zu "NJ.com": "Ich weiß, dass ich mich nicht von Millionen anderen unterscheide, die das getan haben - aber ich bin stolz darauf."

mxw



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
remoheinrich 21.05.2014
1. Er hat es zu Ende gebracht.
Nur das zählt. Bravo Alexi!
Dr.Fuzzi 21.05.2014
2. Och Joh!
Finde ich gut, das dies so möglich ist. Hierzulande wäre Alexi Lalas vermutlich bereits vor min. 15 Jahren zwangsexmatrikuliert worden.
Toecutter 21.05.2014
3.
Zitat von Dr.FuzziFinde ich gut, das dies so möglich ist. Hierzulande wäre Alexi Lalas vermutlich bereits vor min. 15 Jahren zwangsexmatrikuliert worden.
Nun ja, er wird wohl dafür auch 26 Jahre lang ordentlich Gebühern bezahlt haben :) Trotzdem, Hut ab.
static2206 21.05.2014
4. Was lange währt, wird endlich gut
Respekt für das Durchhaltevermögen.
malla 21.05.2014
5. 36 LP in 10 Monaten..
... um in Deutschland BaföG zu erhalten ist das das Pensum von einem Semester...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.