Statistisches Bundesamt Anteil der Akademikerinnen verdoppelt

Es gibt doppelt so viele junge Akademikerinnen wie noch eine Generation zuvor. Knapp jede dritte Frau zwischen 30 und 34 Jahren hat einen Hochschulabschluss - damit haben sie gleichaltrige Männer überholt.

Junge Menschen erreichen in Deutschland tendenziell einen höheren Bildungsabschluss als die Generation ihrer Eltern: 29 Prozent der 30- bis 34-Jährigen haben einen Hochschulabschluss, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Bei den 60- bis 64-Jährigen liegt der Anteil bei 19 Prozent. Vor allem Frauen holten demnach auf. Inzwischen haben doppelt so viele von ihnen einen Hochschulabschluss als noch eine Generation zuvor.

Bei den 30 bis 34 Jahre alten Frauen verfügen laut Daten aus dem Mikrozensus 2017 etwa 30 Prozent über einen Hochschulabschluss, bei den 60 bis 64 Jahre alten Frauen sind es nur fünfzehn Prozent.

Der Erhebung zufolge gibt es somit auch mehr junge Akademikerinnen als Akademiker in Deutschland. Denn bei den 30 bis 34 Jahre alten Männern haben 27 Prozent einen Hochschulabschluss. Damit erhöhte sich der Anteil der Männer mit Hochschulabschluss über eine Generation deutlich langsamer - von den 60 bis 64 Jahre alten Männern haben 22 Prozent einen Hochschulabschluss.

kha/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.