Sibirien: Gefrorene Wimpern und Männer im Eis
Foto: Anja Grotheer
Fotostrecke

Sibirien: Gefrorene Wimpern und Männer im Eis

Studieren in Sibirien "Minus 25 Grad fühlen sich angenehm warm an"

Einfach weg aus der Zivilisation, so hatte sich Anja Grotheer, 21, das vorgestellt, als sie fürs Studium nach Sibirien zog. Doch in Krasnojarsk fand sie Bäume aus Plastik, deutsche Modeketten und eine Uni voller Flachbildschirme und Whiteboards.