Buhlen um Studenten Unternehmen fördern Erstsemester

Wenn die Studenten nicht von selbst kommen, muss man sie mit Anreizen locken. An der Ruhr-Universität Bochum finden Maschinenbau-Studenten künftig Sponsoren: Für 200 Erstsemester übernehmen Firmen die Sozialbeiträge.


Dringend gesucht: Nachwuchs für Technik-Studiengänge
Randy Montoya

Dringend gesucht: Nachwuchs für Technik-Studiengänge

Ingenieure sind gefragt wie selten zuvor, doch noch immer machen Abiturienten einen großen Bogen um die technischen und naturwissenschaftlichen Studiengänge. Nur halb gefüllte Hörsäle befürchtet auch die Ruhr-Universität Bochum und lockt Interessenten jetzt mit handfesten finanziellen Argumenten: Die ersten 200 Studienanfänger, die sich zum Wintersemester für Maschinenbau einschreiben, bekommen den Sozialbeitrag von 50 Industriepartnern erstattet. Damit sparen sie im ersten Semester rund 230 Mark.

An der Maschinenbau-Fakultät können die Studenten sich auf die Fachrichtungen Ingenieurinformatik, Mikro-Engineering oder Kraftfahrzeug-Antriebstechnik spezialisieren. Die Hochschule prophezeit den Studenten blendende Berufsaussichten: Weil neue Arbeitsfelder des Maschinenbaus zunehmend durch den Einsatz moderner Informationstechnik geprägt seien, könnten die Absolventen später mühelos beruflich Fuß fassen. Das "Bild vom Maschinenbauer im Blaumann" sei längst überholt.

Laptops, Stipendien, Ferienjobs

Mit ihrer neuen Initiative reiht die Ruhr-Universität sich unter etliche Hochschulen ein, die mit attraktiven Ködern um Abiturienten buhlen und so den Studentenschwund stoppen wollen. Im Vergleich zu anderen Hochschulen nimmt sich das Bochumer Angebot allerdings eher bescheiden aus: Die FH Künzelsau zum Beispiel verteilt zur Begrüßung Laptops und "Kopfgeld" in Form von Stipendien unter neuen Studenten, die sich für Elektro- oder Gebäudesystemtechnik entscheiden.

An der Universität Dortmund gingen gleich mehrere Abteilungen in die Offensive: Die Fachbereiche Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik bieten Ferienjobs von bis zu drei Monaten - "guter Verdienst" garantiert. Und auf der Suche nach mehr Studentinnen verteilt die Maschinenbau-Fakultät Stipendien von 100 Mark monatlich unter angehenden Ingenieurinnen. Den Startschuss für die Werbe-Aktivitäten gab vor zwei Jahren die Uni Paderborn, die Gratis-Computer für Physikstudenten bereitstellt.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.