Falsche Vorhersagen "Das Internet ist nur ein Hype"

Genau, und die Atombombe wird nie losgehen. Der UniSPIEGEL präsentiert eine eklektische Sammlung peinlichster Fehlprognosen der Geschichte. Urheber waren hochdekorierte Experten und Wissenschaftler. Für das eigene Studium heißt das: Die Visionen des Professors skeptisch prüfen.

Von Charlotte Haunhorst


Die Atombombe? Wird nie losgehen!

Illustration: Carsten Raffel
Die Prognose: "Die Atombombe wird nie losgehen, und ich spreche hier als Fachmann für Sprengstoffe."

Wer hat das gesagt? William Leahy, US-Admiral und Berater von US-Präsident Harry S. Truman in einem Vortrag 1945.

Wie war's am Ende wirklich? Bereits wenige Monate später, am 6. und 9. August 1945, ließ Truman die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki bombardieren. Seither lebt die Welt in Angst vor einem Atomkrieg.



insgesamt 46 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Layer_8 09.12.2012
1. Ich!
Zitat von sysopIllustration: Carsten RaffelGenau, und die Atombombe wird nie losgehen. Der UniSPIEGEL präsentiert eine eklektische Sammlung peinlichster Fehlprognosen der Geschichte. Urheber waren hochdekorierte Experten und Wissenschaftler. Für das eigene Studium heißt das: Die Visionen des Professors skeptisch prüfen. http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/die-schlimmsten-fehlprognosen-von-wissenschaftlern-und-managern-a-868979.html
Jawohl, ich! Ich habe es vorausgesagt, das mit dem www-Internet! Ich war der Erste in meinem Bekanntenkreis mit e-mail Adresse. 1987 oder so. Damals als Physikstudent, Uni-Karlsruhe. UNIX-affin. Damals schon Netze eingerichtet. IPv4. Hatte da zuhause auch schon 'ne 286er DOS-Kiste mit VGA und 'n 14,4er Modem. Ich habe auch Cloud-Computing vorhergesagt. Alle haben damals gelacht über mich. Die dachten wirklich, es ist ein Hype, bis dann der erste Mosaic-Browser rauskam. Nur ich Depp habe es versäumt, damals einige "wichtige" Domains für mich zu reservieren. z.B. "sex.com" o.Ä. Ich war halt jugendlicher Enthusiast und pfiff auf den schnöden Mammon. Und ich hab' auch nicht im Geringsten an die Möglichkeit gedacht, dass Horden von kenntnisfernen Politikern und Juristen nun versuchen, das Internet zu regulieren.
Oberleerer 09.12.2012
2.
Zitat von sysopIllustration: Carsten RaffelGenau, und die Atombombe wird nie losgehen. Der UniSPIEGEL präsentiert eine eklektische Sammlung peinlichster Fehlprognosen der Geschichte. Urheber waren hochdekorierte Experten und Wissenschaftler. Für das eigene Studium heißt das: Die Visionen des Professors skeptisch prüfen. http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/die-schlimmsten-fehlprognosen-von-wissenschaftlern-und-managern-a-868979.html
Das Öl geht aus! Kauft Notstromaggregate! Wer ein eigenes Grundstück hat, soll doch bitte ein Windaggregat bauen. Vlt. gibt es bald Gartentaugliche Modelle.
Oberleerer 09.12.2012
3.
Zitat von Layer_8Jawohl, ich! Ich habe es vorausgesagt, das mit dem www-Internet! Ich war der Erste in meinem Bekanntenkreis mit e-mail Adresse. 1987 oder so. Damals als Physikstudent, Uni-Karlsruhe. UNIX-affin. Damals schon Netze eingerichtet. IPv4. Hatte da zuhause auch schon 'ne 286er DOS-Kiste mit VGA und 'n 14,4er Modem. Ich habe auch Cloud-Computing vorhergesagt. Alle haben damals gelacht über mich. Die dachten wirklich, es ist ein Hype, bis dann der erste Mosaic-Browser rauskam. Nur ich Depp habe es versäumt, damals einige "wichtige" Domains für mich zu reservieren. z.B. "sex.com" o.Ä. Ich war halt jugendlicher Enthusiast und pfiff auf den schnöden Mammon. Und ich hab' auch nicht im Geringsten an die Möglichkeit gedacht, dass Horden von kenntnisfernen Politikern und Juristen nun versuchen, das Internet zu regulieren.
Sie sind ein wahrer Held! Haben Sie auch vorhergesehen, dass aus dem zunächst kostenlosen Abfallprodukt SMS eine Geldmaschine wird mit 30ct/SMS ? Dass man Klingeltöne für 5€ verkaufen wird? Dass sich nützliche Smartphones/Pocketorganizer erst epidemiehaft verkaufen, als es den Menschenmassen möglich war, massenhaft zu kommunizieren per FB, Mail und eben auch mit simplen SMS? War abzusehen, dass die Menschheit die leistungsstärksten (bezahlbaren) Rechner nach hause schleppt, um zu spielen?
fernossi 09.12.2012
4. Aktelles
Angesichts der derzeitigen Schneefaelle und Hundskaelte sollte folgende Prognose aus dem Jahre 2000 nicht vergessen werden: In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie. Winter ade: Nie wieder Schnee? - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/winter-ade-nie-wieder-schnee-a-71456.html)
klarafall 09.12.2012
5. Reisen zum Mars...
... bis Mitte der Achtziger Jahre wäre problemlos drin gewesen, wenn die Nasa sich nach den Mondflügen nicht bequem zurückgelehnt hätte, bis die Politik die Lust zur Unterstützung der Chaostruppe verloren hat. Mit der gleichen Motivation und den gleichen Mitteln (dh. auch politischer Unterstützung), die die Mondlandung ermöglicht hatten, hätte man weitermachen müssen. Statt dessen hat die Nasa auf den Shuttle gesetzt (und sich dann wieder ausgeruht statt einen vernünftigen Nachfolger zu entwickeln...), der - alles in allem - weitaus mehr gekostet hat als wenn man für dessen Missionen einfach Einweg-Raketen verwendet hätte. Statt dessen hat man derweil die Baupläne der SaturnV verschlampt, so daß die Nasa selbst heute nicht mehr weiß wie sie mal die Mondrakete gebaut hat. Ich glaube nicht, daß irgendwer in der Sechziger Jahren davon ausgehen konnte (und seine Prognosen darauf ausrichten konnte), daß die Nasa im eigene Chaos versinkt...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© UniSPIEGEL 5/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.