Doktormacher Dresdner Uni duldete dubiose Promotionsvermittler

Bis zu 27.600 Euro zahlen - schon geht die Promotion in Ordnung: Jahrelang konnten sich Interessenten über ein Institut der TU Dresden Doktortitel aus Osteuropa besorgen. Sie schmückten sich oft mit einem in Deutschland nicht anerkannten "Dr.". Doch nun ist Schluss damit.
Von Hermann Horstkotte und Christoph Titz
Sehnsucht nach dem Hut: Das "Dr." vor dem Namen ist manchen Zehntausende Euro wert

Sehnsucht nach dem Hut: Das "Dr." vor dem Namen ist manchen Zehntausende Euro wert

Foto: Corbis