Erasmus-Typologie Der Verliebte

Nur mit Herzschmerzen kann sich der verliebte Auslandsstudent von seiner Partnerin lösen und säuselt endlose Schwüre ins Telefon. Später muss er ganz tapfer sein - Philipp Braun über einen besonders schwermütigen Typ von Erasmus-Student.


Es ist Oktober, Semesterbeginn. Und wieder machen sich zahlreiche deutsche Studenten auf, um ihr Glück im Ausland zu suchen. Die einen setzen sich in Straßencafes, um zu dichten und zu denken. Die anderen liefern sich leidenschaftliche Trinkspiele und Raufereien mit ihren englischen Kommilitonen. Die ganze Wahrheit über deutsche Erasmusstudenten - heute...

Der Verliebte

Er hat es besonders schwer. Er musste seine Beziehung "ruhen" lassen und vermisst in der Fremde schrecklich seine bessere Hälfte. Seitdem führt er hauptsächlich lautstark innere Monologe mit sich selbst oder vergleicht ausdauernd Angebote von Billigfliegern.

Ansonsten erzählt er seinen Mitmenschen von der Partnerin, was ihm auf dem ausländischen Heiratsmarkt sehr schlechte Chancen verschafft und ihn in punkto "leidenschaftliche Affäre, aus der was werden könnte" in die Bedeutungslosigkeit stürzt.

Das alles nimmt er bereitwillig hin, säuselt täglich Liebesschwüre ins Telefon, chattet übers Internet und schaut den anderen zu, wie sie den Rat ihrer Großväter beherzen: "Am besten lernt man die Fremdsprache, wenn man sich mit Einheimischen paart! Als ich in…" Seine Sprachkenntnisse beschränken sich auch nach vielen Monaten auf Passagen aus Liebesgedichten, die er in langen, duftenden Briefen rezitiert und in die Heimat schickt.

Liebeskummer lohnt sich nicht, my darling

Wenn allen anderen der Abschied schwer fällt, steigt bei ihm die Stimmung. Ein tränenreicher Abschied ist ihm so fremd wie die erogenen Zonen seiner Kommilitonen aus aller Welt. Er freut sich schließlich auf alles, was da kommen wird.

Bei seiner Rückkehr erkennt der Verliebte dann überraschend, dass seine Angebetete gar nicht so verliebt in ihn war und ihn betrogen hat. Er ärgert sich grün und blau. Wegen seiner gescheiterten Beziehung und seines gescheiterten Erasmusjahres. Das wird ihm aber erst nach einiger Zeit klar, wenn sich der Tränenschleier gelichtet hat.

Meist ist der Verliebte derjenige, der dann irgendwann später einmal alles nachholt, im fremden Land "was Soziales macht" und eine Einheimische heiratet.



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.