Miete, Bioessen, Reisen Wovon Studenten leben - und wofür sie ihr Geld ausgeben

Taxi fahren, Bafög oder eigene Wohnung: Hier erzählen Studenten, woher sie jeden Monat ihr Geld bekommen, wie es sich davon leben lässt - und woran sie am meisten sparen.
Von Lorina Ostheim und Joy Kröger
Studentin Marie in Hamburg

Studentin Marie in Hamburg

Foto: Joy Kroeger

Das Semester geht los und damit wieder die Frage: Wie soll man Miete, Bücher oder die nächste Reise bezahlen?

Durchschnittlich 918 Euro haben Studierende in Deutschland im Monat zur Verfügung, heißt es in der Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks. Demnach geht das meiste Geld davon für die Warmmiete drauf (im Schnitt 323 Euro), gefolgt von 168 Euro für Lebensmittel.

Viele jobben neben dem Studium, da sie sich "etwas mehr leisten" möchten oder sich (mehr) "Unabhängigkeit von den Eltern" wünschen. Laut der Umfrage arbeiten 70 Prozent der weiblichen und 66 Prozent der männlichen Studierenden.

Wir haben Studierende in Hamburg gefragt, wie ihr Lebensstandard aussieht. Lesen Sie hier, wie viel Geld sie pro Monat zur Verfügung haben, woher es kommt, wofür sie es ausgeben, worauf sie sparen oder wovon sie träumen:

Fotostrecke

Studenten über ihr Geld: "Meine Wochenenden sind kontrollierter"

Foto: Joy Kroeger
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.