Guttenberg-Affäre Staatsanwaltschaft geht nicht von Täuschungsabsicht aus

Die Uni Bayreuth wirft Karl-Theodor zu Guttenberg vorsätzliche Täuschung bei seiner Doktorarbeit vor. Die Staatsanwaltschaft Hof konnte nach Informationen des SPIEGEL keine Absicht feststellen. "Zeit"-Chefredakteur di Lorenzo äußerte sich selbstkritisch über sein Buchprojekt mit dem Polit-Star.
Karl-Theodor zu Guttenberg: Die Ermittler sprechen von "dolus eventualis"

Karl-Theodor zu Guttenberg: Die Ermittler sprechen von "dolus eventualis"

Foto: dapd
son