Folge des Handelsstreits China warnt Studenten vor Studium in den USA

Der Handelsstreit zwischen China und den USA geht in die nächste Runde: Die chinesische Regierung warnt Studierende vor einem Aufenthalt in den USA. Seit Kurzem gebe es häufiger Probleme mit den Visa.
Chinesische Studierende an der Columbia-University in New York

Chinesische Studierende an der Columbia-University in New York

Foto: Xinhua/ imago images

Chinesische Studierende sollten vorsichtig sein, wenn sie in den USA studieren wollen. Das empfiehlt zumindest das chinesische Bildungsministerium. In einer Mitteilung erinnert die Behörde chinesische Studierende und Wissenschaftler "an die Notwendigkeit, sich vor dem Studium in den USA Risiken und Probleme bewusst zu machen und entsprechende Vorbereitungen zu treffen."

Seit Kurzem hätten chinesische Studierende immer wieder Probleme mit der Aufenthaltsdauer oder bei der Beantragung von Visa gehabt, so die Behörde. Das betreffe sowohl chinesische Studierende, die in die USA einreisen wollen, als auch solche, die bereits dort studieren.

Die "generelle Situation" für chinesische Studierende sei trotz des Handelsstreits aber nach wie vor "stabil", sagte eine Pressesprecherin der Behörde gegenüber einem chinesischen Fernsehsender. US-Institutionen würden chinesische Studierende immer noch willkommen heißen.

"Diese Warnung ist eine Reaktion auf die jüngste Reihe von Diskriminierungen der USA gegen chinesische Studenten und kann auch als Antwort auf den von den USA ausgelösten Handelskrieg verstanden werden", schrieb der Chefredakteur der chinesischen Zeitung "Global Times", Hu Xijin, auf Twitter.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im letzten Monat hatten Republikaner ein Gesetz im Kongress vorgestellt, das Angehörige oder Stipendiaten des chinesischen Militärs davon abhalten soll, Studenten- oder Forschungsvisa in den USA zu erhalten.

US-Präsident Donald Trump hatte vor rund einem Jahr einen Handelsstreit mit China angezettelt. Die beiden weltgrößten Wirtschaftsmächte überziehen sich seither mit immer neuen Strafzöllen und Vorwürfen. In den USA studieren momentan rund 360.000 Chinesen.

faq/Reuters