Burschenschafter Kai Ming Au "Wir haben den Kampf verloren"

Um den chinesischstämmigen Burschenschafter Kai Ming Au entbrannte einst der Streit um einen "Ariernachweis" in der Deutschen Burschenschaft. Jetzt hat sein Bund, die Hansea Mannheim, den Dachverband verlassen. Im Interview erklärt der Student, wie mühsam der Streit mit den Rechtsextremen war.
Kai Ming Au beim Burschentag 2011: Wegen ihm stritt die DB um einen "Ariernachweis"

Kai Ming Au beim Burschentag 2011: Wegen ihm stritt die DB um einen "Ariernachweis"

dapd