Fotostrecke

Emma Sulkowicz: New Yorker schließen sich dem Matratzen-Protest an

Foto: Andrew Burton/ AFP

Sexuelle Gewalt auf dem Campus Studenten schließen sich Matratzen-Protest an

Die US-Studentin Emma Sulkowicz prangert sexuelle Gewalt an Hochschulen auf ungewöhnliche Weise an: Sie trägt eine Matratze mit sich herum. Jetzt erhält sie Unterstützung auf dem Campus.

Kunststudentin Emma Sulkowicz hat ein sehr persönliches Projekt umgesetzt: Um auf sexuelle Gewalt aufmerksam zu machen, trägt sie seit mehr als einer Woche jeden Tag eine blaue Matratze über den Campus der New Yorker Columbia-Universität. Ein Kommilitone soll sie auf ihrem College-Bett vergewaltigt haben - doch Sulkowicz erhielt laut eigener Aussage keine Unterstützung durch die Elite-Uni.

Solange ihr mutmaßlicher Peininger auf dem Campus herumläuft, will sie nun ihre Matratze mit sich herumtragen. Ihren Protest nennt die Kunststudentin "Carry that Weight" - über die Aktion will sie auch ihre Abschlussarbeit schreiben.

Mittlerweile solidarisieren sich zahlreiche Unterstützer mit dem Projekt. So halfen am Mittwoch mehrere Studenten Sulkowicz dabei, die dunkelblaue, extralange Matratze über den Columbia-Campus zu tragen. Die Unterstützergruppe organisiert sich über die neu gegründete Webseite "Carrying The Weight Together" . Man wolle Solidarität mit Emma und anderen Vergewaltigungsopfern bekunden und die falsche Reaktion der Uni nicht länger hinnehmen, heißt es dort.

"Als ich von Emmas Abschlussprojekt gehört habe, hat mich das wirklich berührt und ich wollte meine Solidarität mit den Überlebenden ausdrücken", sagte Allie Rickard, eine der Organisatorinnen der Universitätszeitung Columbia Spectator . Der Begriff "Survivors", also Überlebende, hat sich in den USA für Menschen durchgesetzt, die eine Vergewaltigung durchlitten haben.

Eine weitere Helferin sagte gegenüber der Uni-Zeitung: "Ich finde es wirklich toll, wie offen Emma mit all dem umgeht. Oft verheimlichen es die Menschen ja, wenn sie etwas Traumatisches erlebt haben."

Auch bei Twitter erhält Emma Sulkowicz unter dem Hashtag #carrythatweight  Unterstützung. In New York soll an diesem Freitagnachmittag zudem eine besondere Protestaktion stattfinden: Studenten wollen mit Sulkowicz eine Kundgebung veranstalten, bei der auch andere Vergewaltigungsopfer über ihre Erfahrungen sprechen. Einige wollen offenbar auch ihre eigenen Matratzen dorthin mitbringen.

clm
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.