Der SPIEGEL

Der SPIEGEL

09. März 2014, 12:11 Uhr

Studenten über ihren Lieblingszeitvertreib

Chillig, poppig, traurig

Lieblingsbuch, Lieblingsband, Lieblingsauto - im UniSPIEGEL verraten Studenten, was ihnen gefällt. Diesmal schwärmt die Chemnitzer Studentin Damaris Diener, 22, von Bands, die kaum einer kennt.

Am 6. April kommt die Band "Metronomy" ins Astra-Kulturhaus nach Berlin, da will ich auf jeden Fall hin: "Metronomy" sind aus England und machen Gute-Laune-Elektro-Brit-Pop. Da kann man sich schon so richtig auf den Frühling freuen und sich vorstellen, wie man sich mit seinem iPod aufs Rad schwingt und an den See fährt.

Auch sonst mag ich eher Musik von Bands, die keiner kennt, oder wenn, nur ein kleiner Kreis. Die Musik von "Junip" beispielsweise. Die Band kommt aus Schweden und macht chilligen Indie-Pop, da sind immer voll entspannte Leute auf den Konzerten.

Ich lese gerade "Der Traumsammler", das neue Buch des amerikanischen Schriftstellers Khaled Hosseini, der in Kabul aufwuchs. Darin erzählt er die Geschichte der Geschwister Pari und Abdullah, die aus einem kleinen afghanischen Dorf kommen und während einer Wüstenwanderung in ihrer Kindheit getrennt werden. Das Buch ist schön, aber auch sehr traurig. Schon Hosseinis Buch "Der Drachenläufer" hat mich zu Tränen gerührt. Ich finde, es ist eine Leistung von einem Autor, seine Leser zum Weinen zu bringen.

Ich bin ein Riesenfan des Sportwagenherstellers Porsche, deshalb muss ich am 26. März 2014 unbedingt nach Stuttgart, wenn im dortigen Porsche-Museum die Sonderausstellung "Road to Le Mans" eröffnet wird. Ich habe sonst keine Ahnung von Autos, aber ich kenne jedes Porsche-Modell. Mein Liebling ist der Carrera S. Dabei geht es mir gar nicht um die PS, sondern ums Design, dieses abfallende Heck und diese typisch runden Scheinwerferlichter - das finde ich sehr ästhetisch.

URL:

Mehr im Internet


© UniSPIEGEL 1/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung