Was wurde aus... 43 verschwundenen Studenten in Mexiko? "Ich muss meinen Sohn suchen"

Sie wollten zu einer Demonstration, wurden verhaftet - und verschwanden spurlos: Seit 2014 werden in Mexiko 43 Studenten vermisst. Die Angehörigen suchen noch immer nach ihren Söhnen.
Gespenstische Demonstration: Frauen, als "La Llorona" ("Die Weinende") verkleidet, erinnerten 2017 in Mexiko-Stadt an die 43 verschwundenen Studenten

Gespenstische Demonstration: Frauen, als "La Llorona" ("Die Weinende") verkleidet, erinnerten 2017 in Mexiko-Stadt an die 43 verschwundenen Studenten

Foto: Marco Ugarte/dpa
Eltern der verschwundenen Studenten fordern Aufklärung und erinnern an ihre Söhne

Eltern der verschwundenen Studenten fordern Aufklärung und erinnern an ihre Söhne

Foto: Sashenka Gutierrez/ dpa
Hilda Legideño mit einem Bild ihres verschwundenen Sohns Jorge Antonio

Hilda Legideño mit einem Bild ihres verschwundenen Sohns Jorge Antonio

Foto: Henry Romero / REUTERS
Was wurde eigentlich aus...