Musiker Thorben Weiner Mit Mathe an die Gitarre

Musik ist noch sein Hobby: Thorben Weiner, 23, ist Gitarrist bei der Band Pete Blume und studiert Mathe in Hamburg. Für die Musik ist das eher ein Nachteil - Mathematiker denken zu sehr geradeaus, sagt Thorben.

Seit 2002 studiert Thorben Weiner Mathematik auf Diplom in Hamburg. Der musikalische Durchbruch könnte vor dem Ende des Studiums kommen. Passt das?

"Keiner spielt Gitarre nach irgendwelchen Formeln. Musik lässt sich nicht mit Mathe vergleichen. Musiker müssen kreativ sein: Verrücktes ausprobieren und Sachen machen, die es vielleicht noch nicht gegeben hat.

Mathematiker sind sehr diszipliniert und gehen immer nach den gleichen Schritten vor. Das ist in der Musik nicht so gut, aber ich mache das viel zu oft. Ich denke zu sehr geradeaus. Ich gucke nicht hier und da. Daher schreibe ich in der Band nur wenige Songs.

Grundsätzlich habe ich mit dem Studium begonnen, weil mir Mathe einfach Spaß macht. Außerdem genieße ich das Studentenleben! Was ich später damit machen will, weiß ich noch nicht. Ich hoffe, dass ich mein Hobby zum Beruf machen kann. Von der Musik möchte ich leben.

Beim Hurricane-Festival haben wir 2006 bereits vor einigen Tausend gespielt. Den Auftritt hatten wir bei einem Talentwettbewerb gewonnen. Das Spielgefühl war ganz groß, weil alles riesig und neu war. Mir macht es allerdings mehr Spaß, in der Hamburger Markthalle zu spielen: Da sind tausend Leute, und der Saal ist voll.

Das Studium will ich beenden

Ich renne nicht durch die Uni und winke mit irgendwelchen CDs, Flyern oder Plakaten. Aber die, mit denen ich übe oder Aufgaben abgebe, wissen von der Band. Sie finden unsere Musik gut - sagen sie zumindest.

Bisher habe ich Band und Studium nebeneinander geschafft. Mit der Musik war noch nicht viel los: einmal die Woche proben und am Wochenende Konzerte. Jetzt kann das mehr werden. Seit den vergangenen Semesterferien sind wir im Studio, um die Platte aufzunehmen. Die wird hoffentlich in diesem Jahr herauskommen.

Bis dahin versuche ich, mein Studium zu beenden. Wenn es mit der Band mehr werden würde, müsste ich vielleicht noch ein Semester mehr machen. Aber aufgeben oder über längere Zeit aufhören? Das werde ich nicht machen."

Aufgezeichnet von Jan Hauser

Außerdem in der Woche der Musikerstudenten:

Montag: "Wir hatten schon dicke Shows gespielt. Aber die mündliche Zwischenprüfung war viel schlimmer. Da habe ich mir fast in die Hose geschissen" - Johannes Strate, 27, Revolverheld-Sänger und beurlaubt von den Kulturwissenschaften


Donnerstag: "Was verbindet Musik und Physik? Du weißt vorher nie, was passiert, bevor du es nicht im Labor oder im Studio probierst" - Bernhard Wunderlich alias Holunder, 31, Rapper bei Blumentopf und Biophysik-Doktorand


Freitag: "Mein Studium war eine Katastrophe. Ich dachte, alle wären cool und hören Tocotronic. Leider war das nicht so" - Sebastian Madsen, 25, Sänger bei Madsen und Germanistik-Abbrecher

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.