Peinliche Prüfungen "Geben Sie mir doch einfach eine Eins"

Verpennt, den Dozenten rücksichtslos geduzt oder statt Taschenrechner die Fernbedienung eingepackt – fast jeder Student kann von Pannen in wichtigen Prüfungen erzählen. Denn wer nervös ist, handelt kopflos. Fünf Examens-Deppen erzählen, welche Schnitzer ihnen passierten.

Von Daniel Kastner


Sich den Prüfer in Feinripp-Unterhosen vorstellen. Lässig und selbstbewusst auftrumpfen. Besser zu viel als zu wenig reden. Die Liste der Tipps, die einem Freunde vor einer Prüfung geben, ist lang. Leider verrät einem niemand, wie weiche Knie wieder fest werden, wo man seine zittrigen Hände verstecken soll und wie man nur diese absolute Kopflosigkeit in den Griff bekommt.

Die Folge: Prüfungspannen. Aus Versehen den Prüfer geduzt, einen dämlichen Witz gerissen oder vor Schreck einfach gar nichts mehr gesagt - das alles kommt vor.

Es gibt Leute, die in Stresssituationen einen Humor entwickeln, den nur sie selbst lustig finden. Andere bekommen kein Wort heraus, wieder andere schwatzen sich um Kopf und Kragen.

Ela, Ingo, Daniela, Benjamin und Felix verraten, was bei ihrem Examen los war. Und warum ihnen die Geschichten bis heute so peinlich sind.

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.