Thronfolger lernt Landwirt Uni Cambridge macht Prinz William den Hof

Prinz William ist wieder Student - allerdings nur für zehn Wochen und unter Vorzugsbehandlung. Der britische Thronfolger besucht eigens für ihn zusammengestellte Seminare und Vorlesungen an der Cambridge University. Studenten sind not amused.

Getty Images

Neue Studenten gehen an ihrem ersten Uni-Tag meist unter und bewegen sich unsicher und unscheinbar auf dem Campus. Anders erging es einem neuen Kurzzeitstudenten am St. John's College der Uni Cambridge, einer der renommiertesten Hochschulen Großbritanniens.

Ein ganzes Honoratiorenrudel begrüßt Prinz William, 31, an seinem ersten Studientag. Zur Begrüßung und zum Fototermin kamen unter anderen der Rektor der Universität, Leszek Borysiewicz, die Direktorin des Programme for Sustainable Leadership sowie ein angesehener Chemieprofessor. Die Entourage zeigte William die Gebäude, den Gehweg, den Rasen. Alle vier sehen auf den Fotos trotz Regenwetters glücklich aus.

Am Dienstag fuhr Prinz William zum ersten Mal mit dem Zug zur Uni Cambridge. Zehn Wochen wird er einen Kurs in Landwirtschafts-Management besuchen, zu den Modulen gehören unter anderem Landwirtschaftplanung und Umweltschutz. Das Kursprogramm des Prinzen wurde extra für ihn zusammengestellt, es solle William auf seine künftigen Aufgaben vorbereiten, hieß es vom Palast. Welche das genau sind, wurde nicht erklärt. Fest steht nur: Wenn Williams Vater Charles, 65, einst König des Vereinigten Königreichs wird, übergibt er seine Ländereien des Herzogtums Cornwall an seinen Sohn. Ein paar Landwirtschaftskenntnisse könnten dafür hilfreich sein.

Studentin im "Guardian": Williams Zulassung eine Beleidigung

Der Prinz lebt mit seiner Frau Kate und Sohn Prinz George im Londoner Kensington-Palast. 45 Minuten dauert die Bahnfahrt von dort nach Cambridge, und es wird erwartet, dass William nun täglich den Zug zur Uni nimmt. Dort erhält er Einzelunterricht, sitzt aber auch mit Doktoranden in Vorlesungen und Seminaren, nimmt an Exkursionen Teil und soll Essays schreiben.

Für den Prinzen dürfte die Rückkehr an die Uni eine kleine Zeitreise in seine Jugend sein, während der er in Schottland studierte und auch seine heutige Frau kennenlernte. William schloss im Juni 2005 mit einem Master in Geografie an der St. Andrews ab, Kate studierte zu der Zeit dort Kunstgeschichte.

Studenten der Cambridge-Universität zeigen sich über ihren neuen Kurzzeitkommilitonen allerdings nicht begeistert. Richtig wütend ist etwa Melissa Berrill, die im britischen "Guardian" schreibt: "Prinz William zuzulassen, ist eine Beleidigung für jeden Studenten, der wegen seiner guten Noten aufgenommen wurde, egal mit welchem familiären Hintergrund." Immer wenn sie erzähle, dass sie in Cambridge studiert, werde ihr vorgeworfen, sie sei eingebildet, reich und arrogant. Darauf sage sie: "Es ist nicht mehr so wie früher." Doch diese Verteidigung ihrer Uni sei eine Lüge: "Gar nichts hat sich in Cambridge verändert."

Fotostrecke

9  Bilder
Grenzgänger: Studieren in Nord- und Westeuropa

fln/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.