Prominente Absolventen Was von den 68ern übrig blieb

Rudi Dutschke krakelte seine Bewerbung in Kinderschrift, Hans Eichel salbte die Berliner Kultur, Gudrun Ensslin reichte eine staubtrockene Analyse ihres Lebens ein. Die Freie Universität Berlin wühlte tief im Archiv - und fand neben Jugendbildern ihrer bekanntesten Absolventen auch amüsante Anekdoten aus der Generation der 68er.
Von Daniel Freudenreich
Prominente Absolventen: Was von den 68ern übrig blieb
Fotostrecke

Prominente Absolventen: Was von den 68ern übrig blieb