Vergewaltigung an US-Unis "Unwillkommener physischer Kontakt"

Von einem Kommilitonen missbraucht, von der Uni gedemütigt: Sofie Karasek, 21, kämpft mit Studentinnen in den USA gegen Vergewaltigungen auf dem Campus - und Bürokraten, die sexuelle Gewalt verharmlosen.
Sofie Karasek: In Berkeley sollte ein neues Leben beginnen

Sofie Karasek: In Berkeley sollte ein neues Leben beginnen

Foto: SPIEGEL ONLINE
"GOT INTO UC BERKELEY BEST DAY OF MY LIFE", postete Sofie Karasek nach der Zusage bei Facebook.

"GOT INTO UC BERKELEY BEST DAY OF MY LIFE", postete Sofie Karasek nach der Zusage bei Facebook.

Foto: © Robert Galbraith / Reuters/ REUTERS
Sofie Karasek hat gemeinsam mit Kommilitoninnen recherchiert, wie ihre Hochschule in der Vergangenenheit mit sexueller Gewalt auf dem Campus umgegangen ist. Die Geschichte reicht weit zurück, auch vor Jahrzehnten fühlten sich Studentinnen schon schlecht behandelt.

Sofie Karasek hat gemeinsam mit Kommilitoninnen recherchiert, wie ihre Hochschule in der Vergangenenheit mit sexueller Gewalt auf dem Campus umgegangen ist. Die Geschichte reicht weit zurück, auch vor Jahrzehnten fühlten sich Studentinnen schon schlecht behandelt.

Foto: Justin Kong
"Wenigstens sprechen wir jetzt darüber", sagt Duane de Four

"Wenigstens sprechen wir jetzt darüber", sagt Duane de Four

Foto: SPIEGEL ONLINE
Campus von Harvard: Bloß keine Aufruhr

Campus von Harvard: Bloß keine Aufruhr

Foto: Getty Images