WG-Lexikon Das letzte Haar der Zahnbürste

Für die meisten ist es einfach nur Mief, für manche der Duft nach Rosmarin-Orange, Paprika - und einer Ladung Ziegendung. Man sollte dreckige Wäsche nie zu lange in einer Einkaufstüte aufbewahren, rät der Autor Markus Henrik in seinem satirischen WG-Lexikon.


Fotostrecke

24  Bilder
Das WG-Lexikon: Von A wie Aufräumen bis Z wie Zahnbesen
Zahnbürsten sind nicht nur zum Zähneputzen gut. Man kann damit auch wunderbar Kloschüsseln putzen. Womöglich ließen sich damit auch hartnäckige Flecken aus der Wäsche schrubben, doch zum Glück gibt es dafür ja die Waschmaschine im Elternhaus. Doch die miefigen Klamotten sollten vorher nicht zu lang in einer Plastiktüte lagern...

Der Autor Markus Henrik weiß, wie es um die Sauberkeit in manchen Wohngemeinschaften bestellt ist. Er hat selbst schon in insgesamt 14 WGs gelebt und dabei eine Menge schöner, aber auch unmöglicher Dinge erlebt.

Für ein satirisches WG-Lexikon hat er Alltagsprobleme gesammelt, die hier in loser Folge vorgestellt wurden. In den vergangenen Teilen ging es um WG-Castings und dem Dauerbrennerthema Aufräumen und um nervende Vermieter und verliebte Pärchen. Es gab Tipps für den Umgang mit den Nachbarn und mit allerlei anderen unwillkommenen Geschöpfen.

Achte und letzte Folge: W wie Waschmaschine bis Z wie Zahnbürste.

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.