Trampen durch Osteuropa Kampf den Klischees

Von Felix Hügel

2. Teil: Team Ungarn - Stars im Plattenbau


Team Ungarn: Lalon und Constanze

Prost im Plattenbau: Lalon und Constanze feiern ihre Ankunft

Prost im Plattenbau: Lalon und Constanze feiern ihre Ankunft

"Etwas verloren stehen wir am Stadtrand von Salgótarján. Das Plattenbauviertel heißt Beszterce, das hört sich seltsam an. Um uns herum ragen graue Zehnstöcker in den Himmel. Erwachsene aus der Nachbarschaft tauschen auf dem Platz des Viertels den neuesten Tratsch aus. Ihre Kinder toben mit Rollern und BMX-Rädern über den Beton.

Es ist früher Abend, wir haben noch immer keine Bleibe. Die Gruppe neben uns beäugt uns genauso misstrauisch wie wir sie. In unseren Köpfen läuft der Film vom typischen deutschen Plattenbauviertel ab: Alte, Arme und Arbeitslose. Etwas Überwindung kostet es, dann geben wir den Zettel in die Runde, auf dem unser Tramp-Projekt auf Ungarisch beschrieben ist.

Eine lebhafte Diskussion bricht aus, und fünf Minuten später haben wir unseren Schlafplatz. Ungarische Gastfreundschaft - die gibt es nicht nur auf dem Land, sondern auch in der Platte. An diesem Abend sind wir die Stars des Viertels. Wir lernen mehr neue Vokabeln als auf unserer bisherigen Reise, denn unsere Gastgeber sprechen weder Deutsch noch Englisch."



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.