Uni-Chaos 2011 Der Radikalansatz - Lasst es bleiben!

Alternative für Sportliche: Surfen statt studieren
Getty Images

Alternative für Sportliche: Surfen statt studieren


Gar nicht studieren - das geht natürlich auch.

Mögliche Alternativen:

  • Oder, etwas weniger ausgefallen: Eine Berufsausbildung machen. Laut Deutschem Industrie- und Handelskammertag sind in diesem Jahr noch 50.000 Lehrstellen unbesetzt. Im Handel und in der Gastronomie gibt es noch besonders viele offene Stellen, aber auch Fachinformatiker und Bankkaufleute werden gesucht. Besonders im Osten Deutschlands haben die Unternehmen enorme Schwierigkeiten, geeignete Bewerber zu finden. Warum also nicht. Geld gibt es von Anfang an - und studieren kann man anschließend immer noch.

Zurück zum Haupttext: Ich studier im Stau



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.