USA Vierlinge kriegen Zusagen von zwei Elite-Unis

US-Top-Universitäten sind extrem wählerisch, was die Auswahl ihrer Studenten betrifft. Vier 18 Jahre alte Brüder aus Ohio haben nun gleich an mehreren Unis Studienplätze bekommen.

Die Wade-Brüder von links nach rechts: Nigel, Zach, Aaron und Nick.
Courtesy of Aaron Wade

Die Wade-Brüder von links nach rechts: Nigel, Zach, Aaron und Nick.


Als sie die Rückmeldungen auf ihre Studienplatz-Bewerbungen erhielten, konnten es die vier Brüder kaum glauben: Nick, Aaron, Zach und Nigel Wade, allesamt 18 Jahre alt, Vierlinge aus dem US-Bundesstaat Ohio, hatten sich an mehreren amerikanischen Elite-Unis beworben - und wurden allesamt in Harvard und Yale angenommen.

Jeder einzelne der Brüder bekam darüber hinaus noch Zusagen von verschiedenen anderen, teilweise höchst renommierten Universitäten wie Stanford oder Cornell, berichtet die "Washington Post".

Harvard, Cornell und Yale gehören zu den acht prestigeträchtigen Universitäten der Ivy League, die sich ihre Studenten sehr genau aussuchen. Von mehr als 30.000 Bewerbern erhielten etwa in Yale nur rund 2200 eine Zusage, in Harvard waren es von knapp 40.000 Bewerbern rund 2000.

Umso fassungsloser waren die Vierlinge aus Ohio, als sie feststellten, dass sie sich alle vier nun zwischen beiden Unis entscheiden dürfen. "Wir stehen ehrlich gesagt noch unter Schock", sagte Aaron. "Wir können es noch gar nicht richtig glauben."

"Dass ein Kind einer Familie an so einer Schule angenommen wird, ist schon großartig", sagte Zach. "Aber dass alle vier angenommen werden - ich verstehe nicht, wie das passiert ist."

Elternsorgen: viermal Yale oder Harvard wird teuer

Die Eltern der Vierlinge reagierten auf die Zusagen mit gemischten Gefühlen - weil sie auch ans Geld denken. Schon als der Arzt damals während der Schwangerschaft gesagt habe, 'Mister Wade, setzten Sie sich, es sind keine Zwillinge, sondern Vierlinge', habe er sich den Kopf darüber zerbrochen, wie er gleichzeitig die Schulkosten für vier Kinder aufbringen solle, erzählte der Vater, Darrin Wade, der Zeitung.

Er ist angestellt bei einer Elektronikfirma, seine Frau leitet eine Schule. Zusammen hätten sie Geld für das Studium ihrer Kinder gespart, aber nicht so viel, dass es für viermal vier Jahre Studiengebühren einer privaten Elite-Uni reichen würde, so Wade.

In Harvard und Yale fallen dem Bericht zufolge für Studiengebühren, Unterbringung und Lebenshaltungskosten insgesamt pro Jahr jeweils mehr als 60.000 Dollar an. Das sind umgerechnet etwas weniger als 60.000 Euro.

An welchen Unis die vier Brüder nun studieren werden und ob alle zusammen bleiben, wollten sie in den kommenden Wochen entscheiden. Nach einem Bericht der "New York Times" hatten vor einigen Jahren schon einmal Vierlinge Zusagen von der Yale-Universität erhalten - und auch alle dort studiert.

fok



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.