Zitate des Tages No sex please

Dozenten sollen die Hosen anlassen, fordert die University of California und will sexuelle Beziehungen zwischen Professoren und Studierenden strikt unterbinden. Ein Soziologieprofessor allerdings ist da ganz anderer Auffassung.


"Just wait": Unis fordern Enthaltsamkeit von Dozenten
AP

"Just wait": Unis fordern Enthaltsamkeit von Dozenten

"Eine universitätsweite Richtlinie gewährleistet, dass es einen klaren und konsequenten Verhaltensstandard geben wird, dessen Einhaltung auf jedem Campus erwartet wird. Die Integrität der erzieherischen Aufgabe der Universität hängt ab von der Verantwortung aller Fakultätsmitglieder als Mentoren, Erzieher und Prüfer."

Gayle Binion, Senatsvorsitzender der University of California. Die Hochschule, zu der unter anderem Berkeley gehört, hat jetzt sexuelle Beziehungen zwischen Studierenden und allen Universitätsangehörigen verboten, die bei Prüfungen mitwirken - wie zuvor schon andere US-Universitäten. Damit sollen sexuelle Belästigung und die Ausnutzung der Abhängigkeit von Studierenden durch Dozenten unterbunden werden, ein heikles Thema in den USA.

"Das ist ein Machtmissbrauch der Universitätsleitung und eine Form von Big Brother-Gehabe. Einvernehmliche Beziehungen gehen außer den Beteiligten niemanden etwas an."

Barry Dank, Professor an der University of California, zur Entscheidung der Hochschule. Der Soziologe hatte laut Nachrichtenagentur AP eine Beziehung mit einer Studentin und heiratete sie später. Nach den neuen Regeln können Professoren bei Beziehungen zu Studierenden bestraft werden, von einem Warnbrief bis zum Rausschmiss.




© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.