Neuer Streamingdienst So können Sie Apple TV+ gucken - womöglich kostenlos

Am Freitag hat Apple sein lange angekündigtes Videoangebot gestartet. Wir erklären, was man braucht, um die neuen Serien und Filme sehen zu können. Und wie man es kostenlos ausprobieren kann.

Startbildschirm von Apples neuem Videoangebot
Apple

Startbildschirm von Apples neuem Videoangebot


Am 1. November ist Apples Streamingdienst Apple TV+ plangemäß weltweit an den Start gegangen. Der Konzern investiert gewaltige Summen in Eigenproduktionen, um seit Jahren etablierten Anbietern wie Netflix und Amazon etwas entgegenzusetzen. Das muss Apple auch, denn das Programm soll ausschließlich aus eigenen Stoffen bestehen. Filmklassiker, aktuelle Produktionen anderer Studios oder altbekannte Serien findet man bei Apple TV+ nicht. Entsprechend überschaubar ist Apples Katalog derzeit noch.

Immerhin bietet der Konzern seine Produktionen aber sowohl im englischen Original, wahlweise mit Untertiteln, als auch in deutsch synchronisierter Fassung an. Zudem lassen sie sich herunterladen, etwa wenn man sie unterwegs ansehen will.

Wer sich ein Bild davon machen will, ob es sich lohnt, ein Abo für den neuen Dienst abzuschließen, sollte die folgenden Hinweise beachten:

Das braucht man für Apple TV+

Der Zugang zu Apples Videoangebot ist auf vielen Apple-Geräten bereits in Form der TV-App vorinstalliert. Neben dem eigenen Videoangebot sind in dieser App auch Inhalte anderer Anbieter, wie etwa Amazon Prime Video, Sky Ticket, Joyn und Arte zu finden.

Darüber hinaus findet man Apples TV-App seit Kurzem auch auf einigen aktuellen Samsung-Fernsehern sowie auf Amazons Fire TV Stick 4K und dem Fire TV Stick der zweiten Generation. Weitere Amazon-Fire-TV-Modelle sollen folgen. Ebenso soll die App künftig auf TV-Geräten von Sony und LG erscheinen.

Wer keines dieser Geräte besitzt, kann den Dienst auch in einem Browser anschauen.

Diese Software braucht man

Um Apple TV+ nutzen zu können muss auf iPhones, iPads, und iPods iOS 12.3 oder neuer installiert sein. Auf Apple TVs ist mindestens tvOS 12.3 nötig. Empfehlenswert ist in jedem Fall ein Update auf die aktuelle Betriebssystemversion durchzuführen. Zum Start am 1. November sind das iOS 13.2, iPadOS 13.2 und tvOS 13.2. Macs müssen in jedem Fall auf macOS Catalina aktualisiert werden.

Um das Angebot im Web nutzen zu können benötigt man entweder Safari, Chrome oder Firefox.

Man kann das Abo teilen

Ähnlich wie Apps und Musik kann man auch ein Apple TV+-Abo mit seiner Familie teilen. Das soll normalerweise automatisch über die Familienfreigabe erfolgen, sofern diese aktiviert ist. Ansonsten kann der Hauptnutzer die Freigabe auch über das Kontrollfeld "Familienfreigabe", beispielsweise auf seinem iPhone, deaktivieren.

Das kostet Apple TV+

Apple bietet seinen Streamingdienst im Monats-Abo für 4,99 Euro an. Ein Jahres-Abo kostet 49,99 Euro. Eine Kündigung ist laut Apple "jederzeit mindestens einen Tag vor dem nächsten Verlängerungsdatum" möglich.

Wie bekommt man das kostenlos?

Grundsätzlich bietet Apple jedem Interessenten einmalig für die Dauer von sieben Tagen ein kostenloses Probe-Abo an. Dafür muss man sich für ein Abo anmelden, das allerdings nur dann aktiv wird, wenn man es nicht rechtzeitig vor Ablauf des Testzeitraums kündigt.

Studenten, die ein Studenten-Abo für Apple Music haben können Apple TV+ vorläufig kostenlos nutzen - sie müssen sich dazu mit ihrer Apple ID bei Apple TV+ anmelden. Dieser Gratis-Zugang ist laut Apple "für eine begrenzte Zeit" verfügbar. Genauer grenzt das Unternehmen nicht ein, wie lange dieses Angebot gilt.

Käufer neuer Apple-Hardware lockt Apple überdies mit einem kostenlosen Probe-Abo für ein Jahr. Dieses kann man in Anspruch nehmen, wenn man "ab dem 10. September 2019 ein neues iPhone, iPad, Apple TV, Mac oder iPod touch gekauft" hat oder jetzt eines dieser Geräte kauft. Kündigt man das Abo vor Ablauf des ersten Jahres nicht, wird es automatisch in ein Bezahl-Abo umgewandelt.

mak



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.