Fotostrecke

Bildbearbeitung am Smartphone: Die besten Tricks der Foto-App Snapseed

Foto: Markus Schelhorn

Smartphone-Bildbearbeitung So verbessern Sie Handyfotos mit Snapseed

Die Foto-App Snapseed ist bei Android- und iPhone-Nutzern beliebt, weil man seine Aufnahmen damit schnell und einfach verbessern oder verfremden kann. Wir zeigen die Highlights der App.
Von Markus Schelhorn

Mit Ihrem Smartphone tragen Sie nicht nur eine kleine Kamera, sondern auch einen Computer mit sich umher. Zumindest potenziell können Sie Ihre Aufnahmen damit schon unterwegs bearbeiten, Fehler korrigieren, Details verbessern. Eine App, die das möglichst leicht machen soll, ist Snapseed.

Die Software hat einen wechselvollen Weg hinter sich. Ursprünglich wurde sie von der Firma Nik Software entwickelt, die der Hamburger Entwickler Nils Kokemohr gegründet hatte, um vornehmlich professionelle Bildbearbeitungssoftware herzustellen. Snapseed war dann aber derart erfolgreich, dass die Firma 2012 von Google übernommen wurde, wo die Smartphone-Software seither weiterentwickelt wird.

Das professionelle Erbe ist geblieben: Die kostenlose App bietet eine große Auswahl an Werkzeugen, mit dem man Smartphone-Fotos korrigieren und mit Effekt manipulieren kann. Snapseed gibt es sowohl für Android  als auch für iOS . Viele andere Apps bieten ähnliche Werkzeuge (siehe unsere Übersicht), doch selten in solchem Umfang. Wenn Sie Snapseed starten finden Sie unter dem Menüpunkt Tools 28 Werkzeuge, von denen wir ihnen die interessantesten in der folgenden Fotostrecke vorstellen.

Fotostrecke

Bildbearbeitung am Smartphone: Die besten Tricks der Foto-App Snapseed

Foto: Markus Schelhorn
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.