Fotostrecke

Fotos bearbeiten: Lightroom-Alternativen

Foto: Markus Schelhorn

Bildbearbeitung Zehn gute Alternativen zu Lightroom

Lightroom hat sich zum Quasi-Standard für die Bildbearbeitung entwickelt. Aber  andere Programme sind kostenlos oder in bestimmten Disziplinen besser. Ein Überblick über die interessantesten Alternativen
Von Markus Schelhorn

Für anspruchsvolle Fotografen ist Lightroom ohne Frage ein sehr guter Allrounder, der bereits die meisten Anforderungen an einen Foto-Workflow auf dem Desktop-Rechner abdeckt. Die Software hat zahlreiche Funktionen zur Verwaltung und Bearbeitung von Fotos, zudem kann man durch Plug-ins weitere Dienste einbinden und beispielsweise das direkte Hochladen von Bildern auf Wordpress-Seiten oder zu Cloud-Speicherdiensten einstellen.

Aktuelles Lightroom nur im Abo

Doch als einfache Kauf-Version gibt es das Programm schon seit 2015 nicht mehr. Vielmehr muss man die aktuelle Version Lightroom Classic CC abonnieren. Adobe verlangt dafür mindestens knapp zwölf Euro pro Monat, inklusive Photoshop CC und 20 Gigabyte Cloud-Speicher. Lohnend ist ein solches Abo sicherlich für diejenigen, die Lightroom und Photoshop oft verwenden. Doch für den Gelegenheits-Fotografen, der nur ein paarmal im Jahr nach einem Urlaub oder einer Familienfeier seine Bilder bearbeiten möchte, ist es wenig attraktiv. Auch für manchen Profi-Fotografen gibt es Alternativen, die seiner Arbeitsweise eher zusagen dürften.

Fotoverwaltung mit anderen Programmen

Eine Alternative zu Lightroom CC Classic ist die letzte Kauf-Version Lightroom 6. Sie ist immer noch erhältlich, kostet jedoch satte 130 Euro. Zudem bietet Adobe seit 2017 keine Updates mehr für diese Version an. Möchte man beispielsweise die Raw-Daten von einer neuen Kamera speichern, kann es passieren, dass man den Umweg über den (kostenlosen) DNG Converter von Adobe nehmen muss.

Wir geben an dieser Stelle einen Überblick über interessante Alternativen. Den kompletten Funktionsumfang bildet zwar keiner der Konkurrenten ab. Dafür bieten sie oft in einzelnen Disziplinen mehr oder liefern bessere Ergebnisse. Das Gute: Alle kostenpflichtigen Programme bieten eine Testversion, die 30 Tage lang gültig ist und keinerlei Funktionseinschränkungen hat.

Fotostrecke

Fotos bearbeiten: Lightroom-Alternativen

Foto: Markus Schelhorn
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.