Newsfeed Facebook will Auswahl von Beiträgen nachvollziehbarer machen

Ob lustige Videos oder eklige Fotos: Facebook-Nutzer bekommen künftig auf Wunsch Hinweise, wieso welcher Inhalt in ihrem Newsfeed auftaucht. Und eine ähnliche, bestehende Funktion wird ausgebaut.

Facebook-Erklärbild zur neuen Funktion
Facebook

Facebook-Erklärbild zur neuen Funktion


Facebook will Nutzern besser erklären, warum sie einzelne Beiträge zu sehen bekommen. Dafür wird in der App eine Funktion mit dem Namen "Warum wird mir dieser Beitrag angezeigt?" eingeführt, wie das Onlinenetzwerk am Montag ankündigte.

Nutzen lässt sich die Funktion, indem man in Facebooks Mobil-App auf einen Beitrag tippt und oben rechts im Drop-down-Menü den Punkt "Warum wird mir dieser Beitrag angezeigt?" auswählt - so jedenfalls legt es ein Facebook-Erklärtext nahe. Mithilfe der Funktion, die am Montagmorgen auf unseren Testgeräten noch nicht verfügbar war, können Nutzer auch weitere Newsfeed-Einstellungen festlegen.

Unter anderem, aber längst nicht nur Politiker aus Deutschland fordern schon seit Langem, dass Facebook mehr über die Funktionsweise seiner Algorithmen für die Sortierung von Beiträgen im Newsfeed der Nutzer preisgibt.

Eine Premiere innerhalb der App

"Unsere Nutzer hatten kritisiert, dass sie nicht immer nachvollziehen konnten, warum ein bestimmter Beitrag oben - oder überhaupt - in ihrem Newsfeed zu sehen war", heißt es nun von Facebook selbst. Außerdem schreibt das Unternehmen, mit der neuen Funktion würden" erstmals Informationen über die Funktionsweise unseres Newsfeed-Rankings" direkt in die App eingebaut.

Aus den Erklärungen geht jetzt hervor, dass ein Faktor für die Auswahl zum Beispiel sein kann, dass man Beiträge mit Fotos häufiger als solche mit anderen Medien kommentiert hat - oder dass man Beiträge eines bestimmten Nutzers häufiger mit "Gefällt mir" markiert hat.

Eine bereits 2014 eingeführte ähnliche Funktion für Werbeanzeigen wird mit zusätzlichen Informationen ausgebaut. Offengelegt wird nun zum Beispiel, ob ein Werbekunde mit einer Agentur zusammengearbeitet hat, um eine Anzeige zu schalten. Außerdem schreibt Facebook, es habe die "Warum sehe ich diese Werbeanzeige?"-Funktion um Details zu Werbeanzeigen erweitert, "die auf Basis einer, von einem Werbetreibenden erstellten, Kundenliste angezeigt werden".

mbö/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Werner Seltenbrink 01.04.2019
1. Facebook nutzbar machen
Ich kann jedem das Browser Addon F.B. Purity empfehlen, das verwandelt diese komische Grütze namens Feed in eine tatsächlich nutzbare Einstiegsseite die chronologisch sortiert die gewünschen Infos ausspuckt. Und den Beitrag eines Freundes, wer denn zur Grillparty kommen will, nicht erst 4 Tage zu spät anzeigt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.